In Luxemburg

14. Juli 2020 07:59; Akt: 14.07.2020 07:59 Print

Nachbarn helfen Familie wegen Baustopp

BAUSCHLEIDEN – Eine Frau startete eine Solidaritätsaktion, um ihren Nachbarn zu helfen, mit dem stillgelegten Bau ihres Hauses voranzukommen.

storybild

Die Baustelle der Da Silvas. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aus Tania Da Silvas Traum des idyllischen Familienhauses wurde ein Albtraum. Sie wollte zusammen mit ihrem Ehemann und ihrer sechsjährigen Tochter schon längst in ihr neues Heim eingezogen sein – wenn der Bauunternehmer sie nicht im Stich gelassen und die Arbeit niedergelegt hätte.

In Absprache mit ihrem Anwalt, haben sich die Da Silvas dazu entschlossen, nicht gegen den Bauunternehmer zu klagen. Sie wollten nicht das Risiko eingehen, zu viel für den juristischen Weg zu zahlen, um dann letzten Endes doch mit leeren Händen dazustehen, falls die Firma Konkurs anmelden würde. «Es ist der Traum unseres Lebens, der deswegen nicht in Erfüllung gehen kann», sagt Tania auf der stilllegenden Baustelle.

Mehr als 1000 Euro sind bereits da

Das Geld, das die Da Silvas dem Bauunternehmer bereits gezahlt hatten, wurde nicht zurückerstattet. Seither steht die Baustelle still, obwohl noch jede Menge zu tun ist: Strom, Heizung und sanitäre Anlagen müssen installiert werden, das Dach muss fertig isoliert und der Außenbereich geschaffen werden. Den Kredit, den sie für das Haus aufgenommen haben, läuft weiter. Deswegen muss die Familie unbedingt eine Lösung finden, um die Baustelle fertigzustellen.

Dafür kam Nachbarin Pia auf die Idee, eine Spendenaktion zu starten. «Unser Appell wurde von der Gemeinde Bauschleiden unterstützt und wir haben bereits mehr als 1000 Euro gesammelt, unter anderem durch den Verkauf von alten CDs», sagt sie.

Mittlerweile führt Tanias Ehemann – der selbst in der Baubranche tätig ist – die Arbeiten auf der Baustelle in seiner Freizeit fort. Doch der Stress belastet die ganze Familie. Tania Da Silva ist von dieser Solidaritätsaktion sehr berührt. «Ich träume nur noch von dem Tag, an dem wir in der Lage sein werden, in das Haus einzuziehen», sagt sie. Bis dahin ist die Familie bei Tanias Eltern untergebracht.

(Jean-François Servais)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jimbo am 14.07.2020 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Ass ewéi ëmmer hei am Land.... dPromoteuren maachen Mëscht. déi "Garantie Décenale" ass net de Pabeier wäert wou se dropsteet. Do gëtt dann no 2Joer Faillite gemaach, an da gëtt just de Numm vir op der Dir gewiesselt an dat Spill geet vun vir un. An am schlëmmsten ass nach, wann déi nach e "Bureau d'expertise" hunn wou dGericht op déi zréckgräift! Ass jo net esou, wei wann déi sech hei am Land net géife kënnen....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jimbo am 14.07.2020 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Ass ewéi ëmmer hei am Land.... dPromoteuren maachen Mëscht. déi "Garantie Décenale" ass net de Pabeier wäert wou se dropsteet. Do gëtt dann no 2Joer Faillite gemaach, an da gëtt just de Numm vir op der Dir gewiesselt an dat Spill geet vun vir un. An am schlëmmsten ass nach, wann déi nach e "Bureau d'expertise" hunn wou dGericht op déi zréckgräift! Ass jo net esou, wei wann déi sech hei am Land net géife kënnen....

    • Froen iwer Froen am 15.07.2020 07:39 Report Diesen Beitrag melden

      Den Mann schafft selwer am Secteur an wées net wéi se d'Leit unscheissen? An virwat huet en seng éegen Baufirma net gefrot? An virwat huet en Alles am Viraus bezuelt?

    einklappen einklappen