«Meng Loft»

07. Mai 2018 16:14; Akt: 07.05.2018 17:11 Print

Neue App misst Luftqualität in Luxemburg

LUXEMBURG – «Meng Loft» heißt eine neue App mit der Benutzer sich über die Luftqualität an ihrem Standort informieren können.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

«Savoir pour agir» ist das Motto unter dem die Präsentation der neuen mobilen Anwendung «Meng Loft» steht, die über die Luftqualität in Luxemburg in Echtzeit informiert. «Die App ist ein echter Fortschritt im nationalen Programm zur Verbesserung der Luft in Luxemburg», sagt Umweltministerin Carole Dieschbourg (Deí Gréng) am heutigen Montag anlässlich einer Pressekonferenz.

Die App kann kostenlos für Apple- oder Androidgeräte heruntergeladen werden. «Meng Loft» misst die aktuelle Verschmutzung in der Luft und gibt das Ergebnis der Analyse in Echtzeit mit einem Farbcode auf das Endgerät des Benutzers aus. Dies gebe jedem Nutzer die Möglichkeit «in voller Kenntnis aller Fakten über die aktuelle Luftverschmutzung zu handeln», so die Umweltministerin weiter.

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Nach dem Start der Anwendung zeigt diese einen Index an, der auf Grundlage der Konzentrationen von Ozon (O3) (hauptsächlich in ländlichen Gebieten vorhanden), Stickstoffdioxid (NO2) und Feinstaub (PM10) (hauptsächlich im Stadtverkehr) berechnet wird. In einer farblich kodierten Anzeige, die zusätzlich mit den Werten von eins bis zehn versehen ist, wird die Luftqualität am Standort des Nutzers angezeigt. «Die eins ist blau markiert und steht für eine sehr gute Luftqualität, die zehn ist dunkelrot und deutet auf sehr schlechte Werte hin», erklärt Dieschbourg.

«Die stündlichen und täglichen Werte basieren auf den Daten von acht Messstationen, die überall im Land verteilt stehen», sagt Eric Vansuypeene, der bei der Umweltbehörde für die Überwachung der Luftqualität zuständig ist. Die Standorte der Messstationen können ebenfalls in der Anwendung eingesehen werden. «Abgesehen von einer 24-Stunden-Historie der Schadstoffkonzentrationen gibt die Anwendung Hinweise auf die aktuelle Luftqualität, was sowohl für Outdoor-Sportarten wie auch im Straßenverkehr nützlich ist», sagt Dieschbourg.

(Pierre François/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arm am 08.05.2018 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das erem erausgeworfen Geld well hei bei eis am Dourf leie ech bei 7 obwouhl mer keng Station hun vir ze Mossen vir Wedomm hellt des Regierung Eis

  • Niemand am 07.05.2018 17:17 Report Diesen Beitrag melden

    Misst diese App auch die grossen Antennenstrahlungen die wir fast immer ausgesetzt sind?

  • Monique am 08.05.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Klenge Feedback fir déi App (emol gaz dovun ofgesinn datt net genuch Miess-Statiounen do sinn an et dofir (nach) net mega vill Sënn mécht, mee dat ass en anert Thema): Englesch Sprooch checken am Menu, w.e.g.: et ass advice - net advise (dat eent ass e Rotschlo, dat anert eng Form vum Verb to advise = to give someone advice...)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arm am 08.05.2018 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das erem erausgeworfen Geld well hei bei eis am Dourf leie ech bei 7 obwouhl mer keng Station hun vir ze Mossen vir Wedomm hellt des Regierung Eis

  • Monique am 08.05.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Klenge Feedback fir déi App (emol gaz dovun ofgesinn datt net genuch Miess-Statiounen do sinn an et dofir (nach) net mega vill Sënn mécht, mee dat ass en anert Thema): Englesch Sprooch checken am Menu, w.e.g.: et ass advice - net advise (dat eent ass e Rotschlo, dat anert eng Form vum Verb to advise = to give someone advice...)

  • Peter Meier am 08.05.2018 07:01 Report Diesen Beitrag melden

    Diese App misst gar nichts. Sie zeigt lediglich Daten an, die an (nur 8) Stationen in Luxemburg gemessen werden. Also nur eine reisserische falsche Überschrift!

  • Maxim am 07.05.2018 21:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Des App ist nur Blödsin. Messatation ist in Esch in kann somit meinen Standort nicht messen. Zb Petingen. Somit gilt das nicht und die Luft zieht meisten von Petingen in Richtung Esch. Dann kommt noch dazu dass man das Logo vom Ministerium benutzt, die aber halten sich bei allem zurück wenn fehler sind oder sonstiges also können viele Falsch angaben bestehen und somit unbrauchbar.

  • Nasenspitze am 07.05.2018 19:55 Report Diesen Beitrag melden

    Mal wieder nur bis zur Nasenspitze gedacht, die App ist natürlich *nicht* im deutschen Apple Store erhältlich. Merci!!!