Hauptstadt Bahnhof

10. September 2021 14:36; Akt: 10.09.2021 15:17 Print

Neue Brücke für Fußgänger eröffnet am Mittwoch

LUXEMBURG - Sie ist nagelneu, ganz aus Glas und Stahl: Die neue Fußgängerbrücke, zwischen dem Bahnhof und Bonneweg, wird am Mittwochmorgen ihn Dienst genommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gute Nachrichten für die Benutzer des Bahnhofs Luxemburg: Die neue Fußgängerbrücke, die das Bahnhofsviertel und Bonneweg verbindet, wird am 15. September geöffnet. Das teilte die öffentliche Verkehrsverwaltung am Freitag mit. Mitte Mai wurde die alte Konstruktion abschnittsweise abgebaut und gleichzeitig die neue Fußgängerbrücke aus Glas und Stahl installiert. Die Arbeiten dauerten nur knapp vier Monate.

Dies «ist Teil des Projekts zur Erweiterung und Modernisierung des Luxemburger Bahnhofs», heißt es in der Mitteilung weiter. Die Erneuerung hatte zum Ziel, das Gebäude zu modernisieren und für alle Nutzern einen barrierefreien Zugang zu schaffen. In weniger als 20 Jahren ist die Zahl der Fahrgäste um 85 Prozent gestiegen. Der Bahnhof der Hauptstadt ist «ein Knotenpunkt für sechs Linien und 1000 Züge täglich», schreibt die Verwaltung weiter.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gastkommentar am 10.09.2021 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wird bestimmt ein weiterer interessanter Treffpunkt für die Dealerszene, in gepflegtem Rahmen damit es zumindest nach aussen hin einen gepflegteren Anschein erweckt...

    einklappen einklappen
  • Linda am 12.09.2021 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    An wivill Heecherbanden wärten sech lo do nidderlossen?Daat war jo schon bei der aler Brek esou!

  • jean-paul am 11.09.2021 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die arbeits- und nachschub- und fluchtwege der dealer sind jetzt bedeutend kürzer. cannabis legalisieren wird nichts, dafür werden kokain und heroin immer verfügbarer. grün wirkt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Landwirt am 12.09.2021 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Breck mist Owes zu sin. Daat gin manner Problemer. An ech hät eng Sprinkleranlag dran gemach, da schléift keen do.

  • Linda am 12.09.2021 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    An wivill Heecherbanden wärten sech lo do nidderlossen?Daat war jo schon bei der aler Brek esou!

  • De Grand-Sack am 11.09.2021 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wie lange wird es wohl dauern bis der erste Fussgänger dort von einem mit Drahtesel verdrängt wird, es heist offiziel Fussgängerbrücke?

  • M. K am 11.09.2021 11:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei laang geseit een do durcht Glas? Meeee. Et sin erem mindestens 6 nei Aarbechsplaatzen eschaaft. Zwaar schlecht bezuelt, me bon. Lol

  • jean-paul am 11.09.2021 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die arbeits- und nachschub- und fluchtwege der dealer sind jetzt bedeutend kürzer. cannabis legalisieren wird nichts, dafür werden kokain und heroin immer verfügbarer. grün wirkt.