Offline Shop

08. Juli 2019 07:49; Akt: 09.07.2019 13:10 Print

Neue Ideen sollen Geschäfte vor Ort stärken

LUXEMBURG – Mitten im Sommerschlussverkauf stürmen die Kunden die Geschäfte. Das Wirtschaftsministerium sucht nach Wegen, die Läden langfristig zu sichern.

storybild

Mitten im Sommerschlussverkauf sprechen die Abgeordneten über die Zukunft lokaler Geschäfte im Großherzogtum. (Bild: Editpress/Isabella Finzi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der vergangenen Woche haben die Minister vier große sektorale Masterpläne bestätigt, die das Luxemburg der Zukunft prägen sollen. Darunter auch den Plan «Wirtschaftszonen», in dem prioritäre Standorte festgelegt werden sollen, an denen in Zukunft die Bereiche Industrie, Handwerk und Handel angesiedelt werden sollen.

In dieser Woche warten die Abgeordneten nun auf Reaktionen auf die Lösungsansätze, die zur Stärkung der lokalen Geschäfte in der Innenstadt luxemburgischer Gemeinden umgesetzt werden können.

Neue Wege finden für lokale Wirtschaft

Neben den verschiedenen Initiativen des Wirtschaftsministeriums, die in Zusammenarbeit mit dem Luxemburger Handelsverband (Confédération luxembourgeoise du commerce (CLC)) entstanden sind, wie dem Handelsregister dem dem «Pakt PRO Commerce», erwartet Dan Biancalana (LSAP) weitere Maßnahmen.

Insbesondere hofft er, dass der Minister für den Mittelstand, Lex Delles (DP), neue Wege finden wird um eine professionelle kommerzielle Entwicklung innerhalb der Gemeinden, aber auch eine nachhaltige Förderung des lokalen Wirtschaftsgefüges im Ausland zu unterstützen. Hierbei könnte auch das «Nation Branding» Thema werden.

(Patrick Théry/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JACQUES am 08.07.2019 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Viele Fussgängerzonen führen dazu ,dass die Kunden ihre Ware welche sie kaufen nicht mehr in ihren Auto ablegen können,es werden deshalb nur kleinere Sachen gekauft. Fussgängerzonen führen dazu bei dass viele Geschäfte ihre Läden schliessen mussten.So ist es auch geschehen in der Alzette Strasse in ESCH.

  • Gisela am 08.07.2019 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Warum muss der Minister Ideen haben um die Geschäfte attraktiv zu machen ? Sind den Geschäftsleuten selbst die Ideen ausgegangen ? Dann kann er ihnen auch nicht mehr helfen.

  • kaa am 08.07.2019 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Uewerstad : eng kommerziell Wüst. Ursachen: iwwerdriwen héich Loyeren, Focus op Luxusmarken oder Billig Chaînen, arrogant Vendeuren/vendeusen. Et gett gemunkelt datt demnächst en annert grousst Geschäft um Knuedeler zoumachen soll. Do ass da wuel de Chantier Schold drun. Ofzewarden wéivill Geschäfter demnächst an der Neier Avenue de Schlessel ennert den Tapis leen werden? Awer op kee Fall ass dat dann dem Trams Chantier séng Schold...

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 08.07.2019 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Uewerstad : eng kommerziell Wüst. Ursachen: iwwerdriwen héich Loyeren, Focus op Luxusmarken oder Billig Chaînen, arrogant Vendeuren/vendeusen. Et gett gemunkelt datt demnächst en annert grousst Geschäft um Knuedeler zoumachen soll. Do ass da wuel de Chantier Schold drun. Ofzewarden wéivill Geschäfter demnächst an der Neier Avenue de Schlessel ennert den Tapis leen werden? Awer op kee Fall ass dat dann dem Trams Chantier séng Schold...

  • Julie am 08.07.2019 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Wir brauchten wasserdichte Taschen, auf der Internetseite von der Firma Ortlieb steht dass man in Geschäften die die Marke vertreten jedes Teil bestellen kann, in Luxemburg geht das nicht ! weil die verkaufen nur was im Laden zu sehen ist, keine Ausnahmen! Habe dann ein Telefonat mit einem Geschäft in Trier geführt und konnte 2 Tage später die Taschen abholen. Fast jedesmal wenn ich was bestimmtes suche muss ich ins nahe Ausland (oder Internet), die Geschäfte müssen ihr Angebot erweitern (auch Ware die weniger oft gekauft wird vorhalten) oder Amazon übernimmt definitiv !

  • JACQUES am 08.07.2019 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Viele Fussgängerzonen führen dazu ,dass die Kunden ihre Ware welche sie kaufen nicht mehr in ihren Auto ablegen können,es werden deshalb nur kleinere Sachen gekauft. Fussgängerzonen führen dazu bei dass viele Geschäfte ihre Läden schliessen mussten.So ist es auch geschehen in der Alzette Strasse in ESCH.

  • Gisela am 08.07.2019 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Warum muss der Minister Ideen haben um die Geschäfte attraktiv zu machen ? Sind den Geschäftsleuten selbst die Ideen ausgegangen ? Dann kann er ihnen auch nicht mehr helfen.

  • svendorca am 08.07.2019 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    innerhalb von 3 Jahren habe ich von Privat zu Privat über Ebay-Kleinanzeigen mir das geholt was man so gebraucht hat,..ich kann nur sagen: bei circa 70-80 Kundschaften waren 2 darunter die mich linken wollten, bei dem Rest vollkommenst zufrieden,.zb: ein Löwe Connect Fernseher 1 Jahr alt, kaum benutzt Listenpreis 3600 Euro, abgeholt in Prüm für 1200 Euro,.da setz ich mich gerne ins Auto und hole es,..oder neue Camp Davis Klamotten zum 1/3 vom Listenpreis etc..nee ich kaufe nur überwiegend Lebensmittel,..von Amazon und von anderen Online nee danke..