In Luxemburg

27. Oktober 2021 12:55; Akt: 27.10.2021 13:42 Print

Neuer Leitfaden für mehr Vielfalt in Unternehmen

LUXEMBURG – Die Gleichstellungsbeauftragten sollen in den Unternehmen eine immer wichtigere Rolle spielen. Nun erhalten sie Unterstützung von der Arbeitnehmerkammer.

storybild

Ein neuer Leitfaden unterstützt Gleichstellungsdelegierte bei ihrer Arbeit. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerade die Industrie ist nach wie vor von Männern dominiert. Deshalb kommt der Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten der Unternehmen eine immer wichtigere Rolle zu. Im Rahmen der Initiative «Positive Action» haben sie einen Plan entwickelt, der auf mehr Arbeitnehmerinnen in der Industrie abzielt. Dafür wurden die für die Einstellung zuständigen Personen geschult, die Personalabteilung und die Abteilungsleiter sensibilisiert, Stereotypen in den Stellenangeboten beseitigt und Partnerschaften mit Schulen und Ausbildungszentren aufgebaut, insbesondere durch die Entsendung von weiblichen Mitarbeitern, die ihre Erfahrungen an junge Frauen weitergeben. In einigen Unternehmen sind die Effekte bereits spürbar: Die Belegschaften sind jetzt paritätischer und arbeiten dank ihrer Vielfalt und ihrer sich ergänzenden Fähigkeiten besser und effizienter.

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Gleichstellung hat die Arbeitnehmerkammer (CSL) einen Leitfaden erarbeitet, der die Gleichstellungsdelegierten bei ihrer Arbeit unterstützen soll. «Dieser Leitfaden wird ihnen helfen, für mehr Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen zu kämpfen», sagt Nora Back, die Präsidentin der CSL. Sie ergänzt: «Die CSL und die Gewerkschaften unterstützen die Arbeit durch Schulungen und didaktisches Material.»

Der Leitfaden, der auf der Website der CSL heruntergeladen werden kann, enthält alle Informationen, die Gleichstellungsbeauftragte benötigen. Jedes Unternehmen mit 15 oder mehr Beschäftigten muss aus seiner Belegschaft einen Gleichstellungsbeauftragten benennen. «Die Person ist dafür zuständig, Kollegen zu beraten, die sich benachteiligt fühlen, zum Beispiel im Hinblick auf die in Luxemburg immer noch bestehenden Lohnunterschiede oder die Arbeitsbedingungen», sagt Back. Taina Bofferding, Ministerin für Gleichstellung, sagt: «Sie werden aber nicht nur bei einem konkreten Problem eines Arbeitnehmers tätig. Ihr Auftrag ist es, die Gleichstellung zu verwirklichen und sie auf allen Ebenen zu fördern, auch im Hinblick auf Alter, Religion, Herkunft und sexuelle Ausrichtung.»

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Offene Irrenanstalt am 27.10.2021 21:25 Report Diesen Beitrag melden

    Warum einfach, wenn es umständlicher zu machen geht?

  • JP am 27.10.2021 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was haben religion und sexuelle ausrichtung denn am arbeitsplatz verloren?

  • Valchen am 27.10.2021 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Éen (!) “Leitfaden” Deen Ech net meih ze Liesen brauch! Éen Gléck datt Daat Do no Ménger bescheidener Karriere lass gaangen as! Top! ;—))

Die neusten Leser-Kommentare

  • Offene Irrenanstalt am 27.10.2021 21:25 Report Diesen Beitrag melden

    Warum einfach, wenn es umständlicher zu machen geht?

  • Valchen am 27.10.2021 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Éen (!) “Leitfaden” Deen Ech net meih ze Liesen brauch! Éen Gléck datt Daat Do no Ménger bescheidener Karriere lass gaangen as! Top! ;—))

  • JP am 27.10.2021 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was haben religion und sexuelle ausrichtung denn am arbeitsplatz verloren?