In Luxemburg

30. Juni 2021 19:59; Akt: 30.06.2021 20:28 Print

Neuinfizierte sind in Luxemburg unter 60 Jahre alt

LUXEMBURG – Die Infektionszahlen im Großherzogtum sind in der vergangenen Woche leicht gestiegen. Betroffen sind dabei vor allem junge Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren.

storybild

Betroffen sind in Luxemburg vor allem junge Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Inzidenzrate in den Altersgruppen der über 60-Jährigen geht im Großherzogtum gegen Null. Dies geht aus dem jüngsten Wochenrückblick des Gesundheitsministeriums hervor. Demnach sind alle mit dem Coronavirus Infizierten in Luxemburg unter 60 Jahre alt. Betroffen sind nun vor allem junge Menschen.

Das zeigt zwar, dass die Impfung in Luxemburg funktioniert, aber eben auch, dass die Corona-Pandemie nicht vorbei ist. Während sich die Situation mit sehr wenigen täglichen Infektionen im Vergleich zum Jahresbeginn stark verbessert hat, stieg in der Woche vom 21. bis 27. Juni die Zahl der Infektionen von 90 auf 107 (+19 Prozent) an. Gleichzeitig war auch die Zahl der Tests in der vergangenen Woche rückläufig (von 46.365 auf 39.181). Die Inzidenzrate stieg von 14 Fällen pro 100.000 Einwohner auf 17. Die Positivitätsrate stieg von 0,19 Prozent in der vorangegangenen Woche auf 0,27 Prozent.

Inzidenzrate der 15- bis 29-Jährigen steigt um 108 Prozent

Ob es einen Zusammenhang zwischen dem Anstieg und der Delta-Variante gibt, bleibt jedoch unklar. Zumal der jüngste Bericht des Ministeriums hierzu keine Zahlen nennt. «Aus technischen Gründen lagen die Daten zur Sequenzierung der Varianten nicht rechtzeitig zur Veröffentlichung dieses Wochenberichts vor», heißt es aus dem Ministerium.

Klar wird aus dem Bericht lediglich, dass Jugendliche und junge Erwachsene aufgrund der fehlenden Impfung am meisten von den jüngsten Infektionen betroffen sind. In der Altersgruppe der 15- bis 29-Jährigen ist die Inzidenzrate um 108 Prozent gestiegen. Diese Zahlen mahnen zur Vorsicht, da die Quelle der Infektion in mehr als 40 Prozent der Fälle unbekannt ist. Der Familienkreis (21,5 Prozent) bleibt die erste bekannte Quelle, gefolgt von Auslandsreisen (15 Prozent) und Freizeitaktivitäten (13,1 Prozent).

(th/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Packtiech am 01.07.2021 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    Ass juste nach eng Psychopandemie am moment

  • Ëddes am 01.07.2021 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Youth for climate....oder wéi muss een dat interpretéieren, wann d'Jugend eppes géint de Stau mecht ;)

  • jimbo am 30.06.2021 23:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dei „Al“ ginn net feieren, bleiwen bei der Hëtzt dobannen a sin schon länger geimpft…

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Packtiech am 01.07.2021 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    Ass juste nach eng Psychopandemie am moment

  • Ëddes am 01.07.2021 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Youth for climate....oder wéi muss een dat interpretéieren, wann d'Jugend eppes géint de Stau mecht ;)

  • jimbo am 30.06.2021 23:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dei „Al“ ginn net feieren, bleiwen bei der Hëtzt dobannen a sin schon länger geimpft…

    • Bopi am 01.07.2021 11:30 Report Diesen Beitrag melden

      Ooooh....da kennt dir net déi "richteg" Al. Déi feieren och ;)

    einklappen einklappen
  • Phil am 30.06.2021 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder... während die Alten schön brav zu Hause vorm Fernseher sitzen, feiern und knutschen die jungen Partygänger in den Gassen groß ab. Nix mehr Social Distance!

    • Pit Meier am 01.07.2021 06:47 Report Diesen Beitrag melden

      Und? Neidisch oder was? Infektionszahlen werden immer mehr zum Selbstläufer. Was ist schlimm an Infektionen? Bekommen wir ab 2025 einen jährlichen Lockdown wegen Neuinfektionen mit Schnupfen? Neuinfektionen sind doch nicht das Problem. Todesraten und Überlastung des Gesundheitssystems sind das Problem. Und das alles ist im grünen Bereich. Jede Neuinfektion ist auch eine Immunisierung. Also was solls? Jugendliche Risikopatienten impfen und fertig! Aber die Politik will ja allzu gerne das Inzidenzspiel weiter spielen. Herr Doktor, wann ist die Pandemie zu Ende? Das weiß ich nicht. Ich bin Mediziner und kein Politiker.

    • ech64 am 01.07.2021 06:59 Report Diesen Beitrag melden

      an dei nächst well ass och schon erem ennerwee vun 15 pro daag elo schon erem 92 bei manner getesteten persounen ett ass vill ze schnell alles erem erlaabt gin an dei wou sech guer net un regelen haalen sin dei wou sech erem obreegen wann erem alles eroof gefuehr gett naja ett gin emmer leit dei ett nie leieren

    • Packtiech am 01.07.2021 10:40 Report Diesen Beitrag melden

      Wou ass de Probleem? Dir Angschthuesen spärt iech dach a loosst ais a Rouh!! Ech haale mech souwisou u naicht méi!!

    • @packtiech am 01.07.2021 12:45 Report Diesen Beitrag melden

      Wen ass „eis“ ? Du an dein Hond ? oder wen?

    einklappen einklappen