Coronavirus in Luxemburg

29. November 2021 14:22; Akt: 29.11.2021 14:51 Print

Neun positive Fälle bei der Pescatore-​​Stiftung

LUXEMBURG – Acht Bewohner und ein Mitarbeiter wurden in den letzten Tagen in dem Altenheim in der Hauptstadt positiv auf das Coronavirus getestet.

storybild

Im Wohnheim der Pescatore-Stiftung hat es ein Corona-Cluster gegeben. (Bild: Editpress/Fabrizio Pizzolante)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Behörden teilten am Montag mit, dass im Seniorenwohnheim der Stiftung Jean-Pierre Pescatore ein Corona-Cluster entdeckt worden sei. Neun Personen, darunter acht Bewohner und ein Mitarbeiter, wurden positiv getestet. Es wird darauf hingewiesen, dass sieben betroffene Bewohner ein vollständiges Impfschema aufwiesen und sechs sogar eine dritte Dosis erhalten hatten. Der infizierte Mitarbeiter wurde ebenfalls doppelt geimpft.

Während die meisten von ihnen nur leichte Symptome aufwiesen, wurden drei Bewohner mit Vorerkrankungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Stiftung hat Vorkehrungen getroffen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, indem sie die Gemeinschaftsräume in der betroffenen Abteilung geschlossen und die Aktivitäten ausgesetzt hat. Besuche sind möglich, aber eingeschränkt. Alle Bewohner und Mitarbeiter dieser Einheit werden am Dienstag getestet, das gesamte Zentrum wird am Donnerstag getestet.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Or well well... am 29.11.2021 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Alt rem e Beweis dass déi Impfung et net bréngt och wann een et 1000 mol widerhëllt dass se effikass ass schéngt d'Realitéit all den Impfguruen e Strëch duerch d'Rechnung ze machen. Den Orwell hat net virausgesinn dass d'Leit sou blöd giffe sinn mee et ass leider de Fall an nach schlëmmer.

  • Sauer am 29.11.2021 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Duebel an dreifach geimpft an un Corona erkrankt. An dann Drock ob Gesond Leit maachen vir deen onefficacen Traitement gesprëtzt ze kréien. Dat as eng politesch falsch Decisioun an huet näischt mat Wëssenschaft ze doen. Hei geet et ëm Geld an net ëm Gesondheet

    einklappen einklappen
  • Marco P. am 29.11.2021 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Erwachet, 1G (Getestet) ist die Maßnahme, um diese Menschen zu schützen. Dieses reine Wunschdenken der Politikpropaganda; Den unbedenklichen Geimpften, ungetestet überall Einlass zu gewähren und den gefährlichen "Nicht gegen Covid19" Geimpften auszuschließen, wird kein Pandemieende bringen. Wissen, Verstand und Wille können das Pandemie Geschehen herunterfahren. Mit Sicherheit wird Ignoranz und Egomanie uns nicht herausführen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Or well well... am 29.11.2021 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Alt rem e Beweis dass déi Impfung et net bréngt och wann een et 1000 mol widerhëllt dass se effikass ass schéngt d'Realitéit all den Impfguruen e Strëch duerch d'Rechnung ze machen. Den Orwell hat net virausgesinn dass d'Leit sou blöd giffe sinn mee et ass leider de Fall an nach schlëmmer.

  • Sauer am 29.11.2021 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Duebel an dreifach geimpft an un Corona erkrankt. An dann Drock ob Gesond Leit maachen vir deen onefficacen Traitement gesprëtzt ze kréien. Dat as eng politesch falsch Decisioun an huet näischt mat Wëssenschaft ze doen. Hei geet et ëm Geld an net ëm Gesondheet

    • halop am 29.11.2021 21:48 Report Diesen Beitrag melden

      Sauer, wéi huet Bettel am Ufank vun der Pandemie gesoot: Ed kascht waat ed kascht

    • JAKO am 29.11.2021 23:03 Report Diesen Beitrag melden

      wat neischt kascht dacht och neischt, alt Sprechwourt

    einklappen einklappen
  • Marco P. am 29.11.2021 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Erwachet, 1G (Getestet) ist die Maßnahme, um diese Menschen zu schützen. Dieses reine Wunschdenken der Politikpropaganda; Den unbedenklichen Geimpften, ungetestet überall Einlass zu gewähren und den gefährlichen "Nicht gegen Covid19" Geimpften auszuschließen, wird kein Pandemieende bringen. Wissen, Verstand und Wille können das Pandemie Geschehen herunterfahren. Mit Sicherheit wird Ignoranz und Egomanie uns nicht herausführen.