Luxemburg

04. August 2020 09:42; Akt: 04.08.2020 10:45 Print

Nicht alle abgesagten Reisen werden erstattet

LUXEMBURG - Laut Statec hatten 65 Prozent der annullierten Urlaubsreisen keine finanziellen Folgen. Manch abgesagte Reise wurde jedoch nicht erstattet.

storybild

Wegen der Coronavirus-Pandemie haben viele Luxemburger ihren Urlaub abgesagt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Coronavirus-Pandemie erschwert die Planungssicherheit von Urlaubsreisen. Laut einer am Dienstag von Statec veröffentlichten Studie haben 46 Prozent der Luxemburger mindestens eine Reise aufgrund der Krise abgesagt. Unter ihnen hatten 59 Prozent Vorschüsse bezahlt. Das macht die Dinge nach Angaben der Statistikexperten manchmal komplizierter.

Tatsächlich erhielten 14 Prozent der Reisenden, die ihre Reise nicht antreten konnten, nur eine teilweise Rückerstattung, elf Prozent haben zum Zeitpunkt der Statec-Studie keine Rückzahlung erhalten. Mehr als ein Drittel der Zahlungen (36 Prozent) wurden hingegen vollständig erstattet und 29 Prozent der Urlauber konnten ihren Aufenthalt kostenlos verschieben oder Gutscheine in gleicher Höhe erhalten. Zehn Prozent der Reisenden wussten zum Zeitpunkt der Umfrage nicht, ob sie eine Rückerstattung erhalten oder nicht.

Frankreich ist bevorzugtes Reiseziel

Im Jahr 2019 hatten laut Statec 79 Prozent der Menschen eine Urlaubsreise unternommen, fast alle (99 Prozent) davon ins Ausland. Die Nachbarländer bleiben mit 43 Prozent der Sommeraufenthalte die Favoriten, wobei Frankreich das beliebteste Reiseziel (21 Prozent) bleibt, gefolgt von Deutschland (11,5 Prozent) und Belgien (sechs Prozent). Weiter beliebte Ziele der Luxemburger sind demnach Portugal (9,8 Prozent), Italien (9,2 Prozent) und Spanien (8,7 Prozent). Nur etwa sechs Prozent der Reiseziele befinden sich auf einem anderen Kontinent.

Da die Nachbarländer zu den beliebtesten Zielen gehören, bleibt das Auto mit 51,3 Prozent das am häufigsten benutzte Verkehrsmittel vor dem Flugzeug (40 Prozent), der Bahn (5,4 Prozent), dem Bus (2,9 Prozent) und anderen Verkehrsmitteln wie Fahrrädern oder Motorrädern (0,4 Prozent). Die Statistiker weisen darauf hin, dass mit der Krise der Anteil des Flugverkehrs unter den Reisearten bis 2020 stark zurückgehen dürfte. Bei den Unterkünften stehen Hotels bei 46,4 Prozent der Reisen an erster Stelle, noch vor Familien- oder Freundschaftsbesuchen (24,2 Prozent) und Ferienwohnungen (13,4 Prozent).

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.