Events in Luxemburg

03. September 2020 09:58; Akt: 03.09.2020 10:05 Print

«Nuit de la Culture» muss Wind und Regen trotzen

ESCH/ALZETTE – Auch die «Nuit de la Culture» hat wegen der Pandemie verschoben werden müssen. Nun steht fest, wann sie stattfindet: Am 19. September und anders als gewohnt.

storybild

Die Nuit de la Culture wird am 19. September stattfinden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer bei der «Nuit de la Culture» die einzigartige Atmosphäre direkt unter den Hochöfen in Belval erleben möchte, für den gelten dieselben Regeln wie im Restaurant: Tisch reservieren, Maske tragen, hinsetzen, Maske wieder abnehmen, und anschließend das Spektakel genießen. Doch auch ohne Reservierung können Besucher an der Veranstaltung teilnehmen. Einziger Unterschied: Sie beobachten das Geschehen aus der Ferne.

Am Samstag, dem 19. September, wird das Event eine der ersten großen Veranstaltungen seit Beginn der Coronakrise sein. «Im Normalfall können wir immer mit 10.000 Besuchern rechnen. Dieses Jahr erwarten wir zwischen 2000 und 2500», verrät Loïc Clairet, der Generalkoordinator der «Nuit de la Culture». Eigentlich hätte die Veranstaltung am 2. Mai stattfinden sollen, doch bereits im März haben die Organisatoren bekanntgegeben, dass sie das beliebte Event verschieben müssen. «Die Nuit de la Culture 2020 musste unbedingt organisiert werden. Für die Öffentlichkeit, aber auch zur Unterstützung der Künstler», betont Loïc Clairet.

Mit dem Rad zu den verschiedenen Veranstaltungen

Etwa 7000 Masken werden unter sämtlichen Teilnehmern der Veranstaltung verteilt. Shows im geschlossenen Raum sind auf zehn Zuschauer beschränkt.

Thema des Abends wird «frische Luft schnappen» sein, im Mittelpunkt steht das Radfahren. Es werden Fahrräder zur Verfügung gestellt, mit denen die Gäste von der Place du Brill in Esch/Alzette und dem Belvédère in Weiler, wo die Nachmittagsveranstaltungen stattfinden, bis zum Hauptspot des Abends in Belval radeln können.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.