Gesetz

09. Juli 2020 14:10; Akt: 09.07.2020 15:05 Print

Nur noch eine Stange Zigaretten für Grenzgänger

LUXEMBURG/PARIS – Frankreich hat neue Regeln für die Einführung von Tabak aus dem Ausland verabschiedet. Das Maximum liegt demnach bei einer Stange Zigaretten.

storybild

Französische Grenzgänger dürfen nur noch eine Stange Zigaretten aus Luxemburg einführen. (Bild: Editpress/Archives Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die französische Nationalversammlung hat am Mittwoch beschlossen, die Einführung von Zigaretten oder Tabak, aus den Nachbarländern zu reduzieren. Demnach wird die Menge der im Auto mitgeführten Tabakwaren auf eine Stange Zigaretten begrenzt – ohne dass die Vermutung des kommerziellen Besitzes vorliege. Bisher war es möglich mit bis zu vier Stangen Zigaretten aus Luxemburg einzureisen.

Der Minister für öffentliche Finanzen, Olivier Dussopt, hat den Vorschlag mit «Belangen der öffentlichen Gesundheit» und der «Unterstützung für Tabakwarenhändler» begründet. Zudem gehe auch um die «Bekämpfung des Tabakschmuggels». Er betonte, dass während der Eindämmung durch das Coronavirus «der Konsum unter den Grenzgänger je nach Öffnung oder Schließung der Grenzen variierte».

Mehrere französische Europaabgeordnete begrüßten das Votum, das auch höhere Steuern für den Staat zur Folge haben wird, indem es das kürzt, was in die Kassen von Nachbarländern wie Luxemburg fließt.

(L'essentiel/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 09.07.2020 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Faut être idiots pour commencer à fumer

  • loshein am 09.07.2020 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat heescht, d‘Fransouse sinn elo all Dag op der Tankstell amplaz just 1 Mol an der Woch.

  • frontalier am 09.07.2020 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Se kommen well all Daag mam Zuch an belageren d'Kiosken asn der Staad...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Struppi am 10.07.2020 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass net mei wei richteg...fannen daat gudd

  • Karel am 10.07.2020 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jerry... Jo all Mënsch soll sou liewen wei en well,awer ouni dass anerer hier Gesondheet riskeieren. An loss du all Mensch seng Meenung!

  • frontalier am 09.07.2020 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Se kommen well all Daag mam Zuch an belageren d'Kiosken asn der Staad...

  • Sarkast-opgepasst! am 09.07.2020 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bald wird man die Kekse nachzählen und dann muss ich nachzahlen und noch danke sagen, weil ich ja sowieso zu dick bin und es nur zu meinem Besten ist...

  • Jos am 09.07.2020 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soviel zur EU und zum freien Warenverkehr innerhalb der EU. Eigentlich gibt es ja keine Einschränkungen mehr. Nur für Alkohol, Zigaretten etc. hatte man Limits vorgegeben, die mit Eigenbedarf begründet wurden. Inwieweit Frankreich jetzt einseitig hier Einschränkungen einführen darf...und dann noch mit fadenscheinigen Begründungen...wäre mal interessant, die rechtliche Seite EU mäsdig zu prüfen....