In Luxemburg

29. September 2019 16:25; Akt: 29.09.2019 19:12 Print

Petition fordert drei Millionen neue Bäume

LUXEMBURG – Auf der Website der Chamber wurde ein neuer Text zur Unterschrift freigegeben. Durch die Bepflanzung soll der Klimawandel bekämpft werden.

storybild

Die Verfasserin der Petition fordert, dass im Großherzogtum mehr als drei Millionen Bäume neu angepflanzt werden. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf einem halben Prozent der Staatsfläche Luxemburgs sollen neue Bäume angepflanzt werden. Das fordert die Petition mit der Nummer 1344, die in der vergangenen Woche von der zuständigen Kommission zur Unterschrift freigegeben wurde.

Die von Petent Alessandro Maria Esposito geforderte Fläche entspricht rund 13 Quadratkilometern. Der Verfasser des Text bezieht sich in ihrer Darlegung auf eine Studie einer Züricher Hochschule, nach der das Pflanzen neuer Bäume der effektivste Weg ist, dem Klimawandel entgegenzutreten. Esposito schlägt vor, alle zwei Meter einen Baum anzupflanzen. Nach seiner Rechnung macht das pro Quadratkilometer in etwa 250.000 Bäume. Auf den 13 Quadratkilometern sollen also insgesamt 3,25 Millionen neue Bäume wachsen.

Die Petition hat bisher 100 Unterschriften gesammelt (Stand: Sonntag, 16.40 Uhr). Um von den Abgeordneten im Plenum diskutiert zu werden, sind insgesamt 4500 Unterschriften nötig.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Niemand am 29.09.2019 17:33 Report Diesen Beitrag melden

    Uiiii, das wollen unsere Politiker nicht. Bäume nehmen sehr viel Platz weg. Für den Wirtschaftswachstum brauchen wir unbedingt viel Platz . . .

  • robbie am 29.09.2019 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nodeems dëse Summer e Koup Fichten (net heimisch) futti gaange sinn, wär et wirklech net schlecht als Ersatz neess einheimisch Beem ze planzen. Firwaat net

  • Jang am 29.09.2019 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    Alle 2 Meter kann man keinen Baum pflanzen. Die nehmen sich gegenseitig das Wasser und das Licht. Und Bäume entlang der Strassen sind unverantwortlich. Warum keine Hecken fordern? - Damit wären wieder einige Leute beschäftigt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • irgendeen am 29.09.2019 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum unverantwortlich? Die Bäume springen nicht auf die Straße und nüchterne Fahrer die sich an geltende höchst Geschwindigkeiten halten kommen selten von der Fahrbahn ab... Die, die sich nicht ans Gesetz halten haben es nicht anders verdient was auch immer mit ihnen passiert und unverantwortlich ich eigentlich nur derjenige der bei so einem mit fährt. Gerade ein verstorbener Verwandter der selbst nüchtern war und eigentlich selbst hätte fahren sollen statt dem Betrunkenen..

    • Karine am 30.09.2019 08:59 Report Diesen Beitrag melden

      @irgendeen:Warum muss derjenige der eine Dummheit macht, gleich mit der Todesstrafe bestraft werden?

    einklappen einklappen
  • Kritiker am 29.09.2019 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Und für die Windkrafträder wurden Wälder abgeholzt. Eine schizofrene Klimapolitik!!!

    • Susi am 30.09.2019 08:56 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt ja nicht.

    • owisax am 30.09.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt nicht im Geringsten !! Die öslinger Windkrafträder z.B. stehen alle auf Flächen die schon sehr lange Wiesen und Felder sind !

    einklappen einklappen
  • robbie am 29.09.2019 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nodeems dëse Summer e Koup Fichten (net heimisch) futti gaange sinn, wär et wirklech net schlecht als Ersatz neess einheimisch Beem ze planzen. Firwaat net

  • Jang am 29.09.2019 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    Alle 2 Meter kann man keinen Baum pflanzen. Die nehmen sich gegenseitig das Wasser und das Licht. Und Bäume entlang der Strassen sind unverantwortlich. Warum keine Hecken fordern? - Damit wären wieder einige Leute beschäftigt.

  • Sicherheit geht vor !!! am 29.09.2019 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ich persönlich habe kein Problem damit Bäume zu pflanzen, aber erst wenn ALLE Alleebäume entlang der Strassen entfernt sind. Vorher nicht !!!!