Luxemburg

03. Juni 2020 10:04; Akt: 03.06.2020 16:05 Print

Maskenpflicht-​​Abschaffung per Petition gefordert

LUXEMBURG – Eine Petition, die diesen Mittwoch auf der Homepage der Abgeordnetenkammer zur Unterschrift ausgelegt wird, lehnt die Maskenpflicht ab.

storybild

Auch im Personennahverkehr gilt in Luxemburg die Maskenpflicht. (Bild: L'essentiel/Sara Lima)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Petenten wehren sich vor allem gegen den Maskenzwang. Sie wollen die «freie Wahl». Unter den Petitionen, die seit Mittwoch auf der Homepage der Abgeordnetenkammer zur Unterzeichnung freigeschaltet sind, befindet sich auch eine Forderung mit dem Titel «NEIN zur Maskenpflicht». Der von Elisabeth Hertges vorgelegte Text sieht vor, «die Pflicht, während der Gesundheitskrise eine Maske zu tragen, abzuschaffen».

In den Begründungen der Petition heißt es: «Es bestehen Zweifel an der Rechtfertigung für das verpflichtende Tragen einer Maske und die Befürchtung, dass eine Maske der Bevölkerung mehr schadet als nützt.» Dabei stelle die Petition die anderen Kontaktbeschränkungen nicht in Frage, heißt es weiter. Nur müsse jeder Einzelne selbst entscheiden können, ob er eine Maske tragen möchte oder nicht.

«Durch das Tragen einer Maske schütze ich die Menschen um mich herum»

Selbst auf die Gefahr hin andere anzustecken? Die der Coronavirus-Pandemie gewidmete Website der Regierung stellt fest, dass eine Maske nur einen begrenzten Schutz vor Infektionen biete. «Aber durch das Tragen einer Maske schütze ich die Menschen um mich herum». Der Mundschutz verhindere die Verbreitung von Speicheltröpfchen, die das Virus übertragen könnten.

In Luxemburg ist das Tragen einer Maske vorgeschrieben, wenn ein Sicherheitsabstand von mindestens zwei Metern zwischen Personen nicht eingehalten werden kann. Insbesondere in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Supermärkten. Das Land hat deshalb Masken an alle Einwohner und Grenzpendler verteilt. Doch auch mit einer Maske sollten die Menschen die anderen Kontaktbeschränkungen nicht vergessen.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 03.06.2020 14:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sind alle die, die durch den Virus gestorben sind schon vergessen.

    einklappen einklappen
  • Marco am 03.06.2020 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Et gin awer emmer mei Petitiounen weint irgendengem Quatsch gemach, des ass och erem sou eng, Wann d´Kris eriwwer ass brauchen mer keng Masken mei. Ech well net weit esou engem Egoist and Gras beissen also Mond zou an Masken op, et ass esou en einfachen Gest fir Liewen ze Retten. Hei meng Petitioun MASKEN OP esou lang bis mer den Virus am greff hun. Ween ass mat dobei??

    einklappen einklappen
  • Saupreis am 04.06.2020 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was gibt es hier, und auch auf den sozialen Medien, für kopfkranke Kommentare. Die Leute glauben wirklich, wenn sie eine Maske tragen, dann sind sie immun vor dem Virus. Dann könnt ihr euch auch einen Maschendrahtzaun um euer Haus bauen damit keine Mücken in eurer Haus kommen. GANZ KLAR: DIESE MASKEN SCHÜTZEN NICHT DEN TRÄGER DER MASKE. Dann müsst ihr schon sog. FFP2-MASKEN tragen. Diese Masken schützen andere, falls der TRÄGER erkrankt ist, und andere nicht konterminiert. Ihr könnt Masken tragen soviel ihr wollt, ihr werdet dennoch krank, wenn ein infizierter euch anspricht, anhustet oder gar anhustet. Tatsache jedoch ist auch, das diese Masken ein guter Träger für Viren und Bakterien sind. Das bedeutet theoretisch müsstet ihr eure Maske nach JEDEM Gebrauch sofort ausziehen, bei min. 60⁰ Grad waschen und bügeln. Natürlich müsstet ihr dann sofort, wenn ihr die Maske ausgezogen habt, die Hände für 30 sek waschen und desinfizieren. Übrigens: Wenn ihr eine Maske länger als 30 Minuten tragt, bilden sich in eurer Maske sog. Schimmelpilze und Sporen, die ihr jedoch einatmet. Der Effekt ist gleich mit dem Schimmel an eurer Wand, wenn ihr nicht richtig lüftet. Kennt ihr sicherlich alle

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Demokratie am 04.06.2020 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Firwat kann net och geint eng Petitioun ennerschreiwen?

  • Saupreis am 04.06.2020 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was gibt es hier, und auch auf den sozialen Medien, für kopfkranke Kommentare. Die Leute glauben wirklich, wenn sie eine Maske tragen, dann sind sie immun vor dem Virus. Dann könnt ihr euch auch einen Maschendrahtzaun um euer Haus bauen damit keine Mücken in eurer Haus kommen. GANZ KLAR: DIESE MASKEN SCHÜTZEN NICHT DEN TRÄGER DER MASKE. Dann müsst ihr schon sog. FFP2-MASKEN tragen. Diese Masken schützen andere, falls der TRÄGER erkrankt ist, und andere nicht konterminiert. Ihr könnt Masken tragen soviel ihr wollt, ihr werdet dennoch krank, wenn ein infizierter euch anspricht, anhustet oder gar anhustet. Tatsache jedoch ist auch, das diese Masken ein guter Träger für Viren und Bakterien sind. Das bedeutet theoretisch müsstet ihr eure Maske nach JEDEM Gebrauch sofort ausziehen, bei min. 60⁰ Grad waschen und bügeln. Natürlich müsstet ihr dann sofort, wenn ihr die Maske ausgezogen habt, die Hände für 30 sek waschen und desinfizieren. Übrigens: Wenn ihr eine Maske länger als 30 Minuten tragt, bilden sich in eurer Maske sog. Schimmelpilze und Sporen, die ihr jedoch einatmet. Der Effekt ist gleich mit dem Schimmel an eurer Wand, wenn ihr nicht richtig lüftet. Kennt ihr sicherlich alle

    • Alain Ensch am 04.06.2020 14:37 Report Diesen Beitrag melden

      dein Numm seet schon genuch Quatsch mat deenen 30 Minuten Mach dech mol schlau!!!

    einklappen einklappen
  • Gen X am 04.06.2020 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    Soss gett emmer den Link zu enger Petitioun an den den Artikel gesaat ... des kéier net. Ass den Essentiel villaicht parteiiesch?

  • Saupreis am 04.06.2020 10:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Verstorbenen sind nicht vergessen, werden sie hoffentlich auch nicht. Dennoch ist es sehr fraglich, ob sie bei einem Durchschnittsalter von 85 Jahren wirklich an das Virus gestorben sind, oder ob sie schwere Vorerkrankungen hatten, und das Virus nur der "Todesstoß" war. Seit etwa 10 Tagen haben wir zb. keine weiteren verstorbene zu beklagen. Mit Stand heute haben wir leider 110 Tote. In der Grippesaison 2017/18 hatte laut RKI Luxembourg 176 verstorbene, und keiner hat etwas gesagt. Derzeit haben wir lediglich "nur" noch 163 infizierte, die in Quarantäne sind. Warum sollen wir also nicht wieder zur Normalität zurückkehren?

  • kurti am 04.06.2020 06:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gurtpflicht am Auto och ofschafen. Bréngt jo och näischt :-)