Carole Hartmann (31)

07. Dezember 2018 08:57; Akt: 07.12.2018 09:01 Print

Ping-​​Pong zwischen Chamber und Gerichtssaal

LUXEMBURG – Carole Hartmann scheint sowohl als Anwältin vor Gericht als auch in der Sporthalle in ihrem Element zu sein. Nun zieht die 31-jährige DP-Politikerin ins Parlament ein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die neue Abgeordnetenkammer besteht knapp zu einem Viertel aus Frauen – darunter auch Djuna Bernard (Déi Gréng), die mit 26 die jüngste Abgeordnete ist. Die 31-jährige Carole Hartmann (DP) hingegen sieht ihr junges Alter eher als Vorteil. «Alles was zurzeit auf mich zukommt, ist sehr spannend», sagte sie am Donnerstag, wenige Minuten vor ihrem offiziellen Eintritt in die Chamber – wo für das Gruppenbild posiert wurde.

«Es ist mir eine Ehre, an den Entscheidungen für die Zukunft des Landes teilnehmen zu dürfen», sagt die junge Anwältin aus Echternach. Die Tochter eines lokalen Politikers gehört auch dem Echternacher Gemeinderat an. Im Jahr 2013 nahm die damalige Studentin sogar an den Parlamentswahlen teil – war dabei jedoch weniger erfolgreich.

Anwältin... und Sportlerin!

«Ich möchte eine Stimme für junge Menschen sein und gleichzeitig meine Partei und meine Region vertreten», sagt die junge Frau, die in Aix-en-Provence (Frankreich) ihr Studium absolvierte, bevor sie nach Luxemburg zurückzog. Zwischen ihrer Karriere als Anwältin in der Hauptstadt und ihren politischen Verantwortungen zu jonglieren wird für Hartmann «eine große Herausforderung» sein – soll sie aber nicht bremsen. «Ich bin noch viel zu jung, um das eine oder das andere aufzugeben», sagt sie mit einem Lächeln.

Hartmann dürfte in den kommenden Wochen und Monaten gut beschäftigt sein. Aufgrund ihrer Berufserfahrung dürfte sie deshalb Mitglied des Justizausschusses werden. «Ich möchte mich unter anderem mit der Beschleunigung der Gerichtsprozeduren und alternativen Verfahren zur Streitbeilegung beschäftigen», sagt sie. Aber die junge Frau hat mehrere Eisen im Feuer. Sie trägt nämlich das Trikot der Tischtennis-Nationalmannschaft und ist generell sehr sportbegeistert. Carole Hartmann will sich auch dafür einsetzen, «den Alltag der jüngeren Generation zu erleichtern, vor allem beim Eintritt ins Berufsleben».

(Nicolas Chauty/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MrCrabs am 09.12.2018 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lückenfüller.

Die neusten Leser-Kommentare

  • MrCrabs am 09.12.2018 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lückenfüller.