In Luxemburg

19. Juni 2020 20:00; Akt: 19.06.2020 20:10 Print

Polizei nimmt die Motorradfahrer ins Visier

LUXEMBURG – Die Polizei zeigt in den kommenden Tagen verstärkte Präsenz auf beliebten Motorradstrecken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Beamten der Police Grand-Ducale wollen in den kommenden Tagen auf den beliebten Motorradstrecken im Großherzogtum verstärkt kontrollieren. Dabei geht es darum sicherzustellen, dass die Sicherheitsvorschriften eingehalten werden.

«Laut zahlreichen Studien sind Motorradfahrer viel gefährdeter als andere Verkehrsteilnehmer. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie bei einem Unfall sterben, ist sieben Mal höher», teilt die Polizei mit. Motorradfahrer seien für Autofahrer oft schlecht zu sehen, da sie sich oft im «toten Winkel» befinden. Außerdem sei ihre Geschwindigkeit schwer einzuschätzen, viele Fahrer würden auch ihre Fähigkeiten überschätzen.

Im Jahr 2019 starben drei Motorradfahrer auf den Straßen des Landes, im Vergleich zu neun im Jahr 2018. Am vergangenen Samstag ereigneten sich in Luxemburg zwei schwere Motorradunfälle. Eine Person befand sich danach in einem kritischen Zustand.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • wulli am 19.06.2020 23:16 Report Diesen Beitrag melden

    déi wou ne fuere kennen joooooo et ginn der vill ;-) wees vunn wat ech schwetzen....et sinn nit déi wou ze schnell fueren!

  • HAnsHAns am 20.06.2020 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    @Police, schaut euch explizit die belgischen und holländischen Motorradfahrer an. Das sind meist die schwarzen Schafe...

  • Guter Anfang am 20.06.2020 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so. Aber merkwürdig: Die Motorradfahrer vor sich selbst schützen muss der Staat übernehmen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • honga am 21.06.2020 06:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Motorradfahrer sterben weil die Autofahrer nicht aufpassen und ihre Geschwindigkeit nicht erkennen! Darum retten laute Auspüffe Leben. Deshalb werden die Biker jetzt ins Visier genommen. Lol

    • Harley Juniorchen am 21.06.2020 17:31 Report Diesen Beitrag melden

      Die Auspuffrohre des Motorrads sollten direkt bei den Ohren des Fahrers enden. Zur Not auchnvor seiner Nase, denn die meisten Motorräder stinken weil sie ohne Katalysator fahren.

    einklappen einklappen
  • Guter Anfang am 20.06.2020 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so. Aber merkwürdig: Die Motorradfahrer vor sich selbst schützen muss der Staat übernehmen.

  • HAnsHAns am 20.06.2020 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    @Police, schaut euch explizit die belgischen und holländischen Motorradfahrer an. Das sind meist die schwarzen Schafe...

  • jean-paul am 20.06.2020 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie sollen mol dB-Kontrollen maan, verschiddener sin souguer ze haart fir d'Nordschleifen! (130 dB)

  • wulli am 19.06.2020 23:16 Report Diesen Beitrag melden

    déi wou ne fuere kennen joooooo et ginn der vill ;-) wees vunn wat ech schwetzen....et sinn nit déi wou ze schnell fueren!