Luxemburg

31. Juli 2018 13:24; Akt: 28.08.2018 12:06 Print

Post weiht Logistik-​​Center am Findel ein

LUXEMBURG – Die Luxemburger Post fertigt am Luxemburger Flughafen künftig bis zu 15.000 Pakete pro Tag ab – und will so den Rückgang des Briefverkehrs auffangen.

Zum Thema

Im alten Cargocenter hat die Post Luxembourg ein geräumiges Zuhause für den Start in die globale Logistik-Welt beziehen können. «Unser neuer Standort am Findel steht stellvertretend für unser Bestreben, unsere Logistikaktivitäten weiterzuentwickeln und zu stärken, was Teil unserer aktuellen Strategie ist», betonte Generaldirektor Claude Strasser. «Für uns ist es wichtig, eine Säule zu schaffen, die die postalischen Aktivitäten ergänzt, deren Nachhaltigkeit durch den anhaltenden Rückgang des Briefvolumens gefährdet ist», fügte Hjoerdis Stahl hinzu, die den neuen Standort leitet.

Die großzügige Halle am Findel bietet eine perfekte Anbindung an die Straßen- und Luftverkehrsinfrastruktur. Das ehemalige Cargo-Center bietet mehr als 6000 Quadratmeter für verschiedenste Aufgaben – von der Lagerung bis hin zu komplexen Logistikaufgaben und modernem Versandwesen. Erst im August 2017 hat man die Hallen bezogen und hat die Produktivität hochgefahren. «Bis zu 15.000 Pakete werden zu Spitzenzeiten täglich abgewickelt», so Stahl.

Bildstrecke: Etienne Schneider besucht die Post am Findel

Wirtschaftsminister Schneider ist überzeugt von dem neuen Standbein der Post: «Luxemburg liegt perfekt zentral in Europa. Dadurch ist es prädestiniert für die Logistik.» Er stellt aber auch heraus, dass es wichtig sei, dass «manuelle Arbeitsplätze» geschaffen werden. «Wir müssen auch an Leute denken, die nicht zur Uni gehen konnten», so Schneider. Die Logistikbranche bietet viele neue Arbeitsplätze für den Standort Luxemburg, der bereits mit rund 700 Unternehmen und 13.000 Beschäftigten in dem Bereich boomt.

(dm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • E Witz am 31.07.2018 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    "bis hin zu komplexen Logistikaufgaben und modernem Versandwesen", dee war zwar RICHTEG gutt, hahahahahahahaha!

Die neusten Leser-Kommentare

  • E Witz am 31.07.2018 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    "bis hin zu komplexen Logistikaufgaben und modernem Versandwesen", dee war zwar RICHTEG gutt, hahahahahahahaha!