Grundschule

25. November 2020 15:30; Akt: 25.11.2020 16:25 Print

Quarantäne für Schüler in Steinsel beendet

STEINSEL – Die Grundschüler die vergangene Woche wegen Corona-Infektionen an der Schule in Steinsel zuhause bleiben mussten, dürfen seit Mittwoch wieder in die Schule.

storybild

Die Quarantäne an der Grundschule Steinsel wurde aufgehoben. (Bild: Editpress/Fabrizio Pizzolante/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alle Schüler und Lehrer der Grundschule in Steinsel dürfen seit diesem Mittwoch wieder in die Schule. Die verhängte Quarantäne ist aufgehoben worden, wie das Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilt. Unter der Voraussetzung, dass Schüler und Lehrer negativ auf das Coronavirus getestet worden sind. Am 17. November waren insgesamt 24 Klassen in Quarantäne geschickt worden, nachdem zehn Corona-Fälle an der Schule bekannt geworden waren. Acht Lehrer und zwei Schüler wurden damals positiv auf das Coronavirus getestet.

Das Gesundheitsamt ordnete daraufhin für die Schüler und das Lehrpersonal eine siebentägige Quarantäne ab dem 18. November an. Betroffen waren die Zyklen eins, drei und vier, wobei die ursprünglich positiv getesteten Personen aus dem Zyklus drei stammten. Man habe die Quarantäne angeordnet, weil ein hohes Risiko von Übertragungen auf andere Klassen und Zyklen durch die hohe Anzahl an positiven Tests bestand.

Im Rahmen eines Massentests wurde die gesamte Schule, inklusive der nicht betroffenen Schüler des zweiten Zyklus, sowie das Personal eines Maison Relais zum Corona-Test geladen. 500 Personen haben sich im Rahmen des Tests untersuchen lassen, 416 Schüler und 84 Mitarbeiter. Unter den Schülern gab es nach Ministeriumsangaben elf positive Tests, die betreffenden Kinder wurden isoliert. Unter den Mitarbeitern hat es demnach keine weiteren Infektionen gegeben. Insgesamt seien in diesem Cluster 19 Schüler und acht Lehrer positiv getestet worden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.