In Luxemburg

12. Mai 2019 15:34; Akt: 12.05.2019 15:46 Print

Rettungskräfte üben für den Ernstfall

LORENTZWEILER/MERSCH – Eine großangelegte Übung für den Ernstfall fand am Sonntagmorgen im Gosselerbierg-Tunnel auf der A7 statt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rettungskräfte wurden am Sonntagmorgen im Gosselerbierg-Tunnel auf der A7 mobilisiert – allerdings nicht wegen eines Unfalls, sondern für eine umfassende Übung, die im Laufe der vergangenen Woche angekündigt worden war. Mitglieder der CGDIS sowie der Administration des ponts et chaussées und der Arbeits- und Bergbauinspektion und Polizei waren vor Ort.

Die Übung, die gegen 7 Uhr morgens startete, sollte die Rettungskräfte auf einen möglichen Unfall in dem Tunnel vorbereiten. «Diese Tests sind unerlässlich und obligatorisch, um die Sicherheit der Tunnelbenutzer im Falle eines Vorfalls zu gewährleisten», hieß es in der Ankündigung vor wenigen Tagen.

Der Tunnel war während des Zeitraums der Übung für den Verkehr komplett gesperrt, normalisierte sich am später Vormittag aber wieder.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.