Gesundheit in Luxemburg

17. April 2019 20:21; Akt: 18.04.2019 07:46 Print

Roboter haben 1390 Operationen begleitet

LUXEMBURG – Seit die Roboter in zwei Krankenhäusern im Großherzogtum angekommen sind, wurden 1390 verschiedene Operationen mit ihnen durchgeführt.

storybild

Der im vergangenen Jahr installierte Roboter Da Vinci Xi kostete 2,2 Millionen Euro. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach und nach kommen Roboter auch in den luxemburgischen Krankenhäusern an. Derzeit sind zwei Institutionen, das Centre hospitalier de Luxembourg und die Hôpitaux Robert Schuman, mit ihnen ausgestattet, sagte Gesundheitsminister Étienne Schneider (LSAP) am Mittwoch auf eine Frage des Abgeordneten Josée Lorsché (Déi Gréng).

Die Geräte unterstützen den Chirurgen, wenn er sie braucht. Die ersten Operationen wurden 2013 durchgeführt. Seitdem wurden 695 Eingriffe in der Urologie, 395 in der Orthopädie und 300 in der Viszeralchirurgie durchgeführt. Insgesamt beläuft sich die Zahl der Operationen auf 1390.

Derzeit sind 15 Chirurgen mit der Anwendung der Roboter geschult, zwei weitere befinden sich aktuell noch in der Schulung, so der Minister.

(Joseph Gaulier/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.