CarréRotondes zieht um

25. September 2013 18:38; Akt: 25.09.2013 19:11 Print

Rotunden sollen bis Ende 2014 saniert werden

LUXEMBURG – Bis zum Ende des kommenden Jahres sollen die Lokrundschuppen am Bahnhof nach jahrelangen Verzögerungen bei der Sanierung bezugsfertig sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Umzug des Kulturzentrums CarréRotondes in die renovierten Rotunden in Bonneweg hat nun ein neues Datum: Bis Ende 2014 soll das Zentrum, das Konzerte, Theater und Ausstellungen organisiert und mit dem Exit07 auch über eine Bar verfügt, von Hollerich an den Bahnhof ziehen.

Nach jahrelangen Verzögerungen liegt nun ein Sanierungsplan vor, den die zuständigen Minister für Infrastruktur, Claude Wiseler (CSV), und für Kultur, Octavie Modert (CSV), am Mittwoch vorgestellt haben. Demnach zieht das Kulturzentrum Ende 2014 zunächst in eine Rotunde. Ursprünglich sollte die nun 16 Millionen Euro teure Instandsetzung 23 Millionen Euro kosten und bis 2011 oder spätestens 2012 fertiggestellt sein.

Zweite Rotunde erst Ende 2015 fertig

Der zweite Lokrundschuppen soll erst in einem zweiten Schritt bis Ende 2015 saniert werden. Darin wird eine riesige Holzkiste aufgebaut. Darin soll der Konzertsaal für rund 400 Personen sowie die Bar des Exit07 einziehen. Auf dem Außengelände sollen in einer «Container City» zudem Workshops für Kinder und Jugendliche stattfinden. Auch Proberäume, ein Radiostudio und ein Kindertheater sollen darin Platz finden.

«Wir mussten mit einem kleinen Budget einen Bauplan entwerfen, der es dem CarréRotondes erlaubt, so schnell wie möglich nach Bonneweg zu ziehen», erklärte Infrastrukturminister Claude Wiseler bei der Vorstellung.

(L'essentiel Online mit TH)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.