Luxemburg

14. Januar 2022 08:30; Akt: 14.01.2022 08:49 Print

Rund drei von vier Fällen gehen auf Omikron zurück

LUXEMBURG – Die neusten Daten des LNS untermauern die Dominanz der Omikron-Variante im Großherzogtum.

storybild

Die Omikron-Variante ist ansteckender aber weniger aggressiv. (Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die neuesten Ergebnisse der Analysen des Laboratoire national de santé (LNS) bestätigen, dass die Omikron-Variante in Luxemburg mittlerweile weit verbreitet ist. Die am Freitagmorgen veröffentlichten Daten beziehen sich auf die letzte Woche des Jahres 2021.

Insgesamt sequenzierte das LNS in der betreffenden Woche 1.587 Proben, was 28 Prozent der 5.641 landesweit registrierten positiven Fälle im gleichen Zeitraum entspricht. Daraus ging hervor, dass Omikron für 74,9 Prozent der Fälle verantwortlich war, also rund drei von vier Fällen.

Die Omikron-Variante, die Südafrika im November gemeldet hatte, verbreitete sich weltweit und erwies sich als äußerst ansteckend. Während die Infektionszahlen in bisher ungesehene Höhen steigen, bleiben die Zahl der Krankenhauseinweisungen und Todesfälle im Vergleich zu vorigen Wellen niedrig.

Tägliche Updates zu Luxemburgs Corona-Zahlen gibt es in unserem Newsticker.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 43 a Mei am 14.01.2022 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    A wou ass dann elo Deltavariant drunn, huet den asiatesche Raum guerkeen Virus mei???

  • WerWillDasWissen??? am 15.01.2022 02:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer hat's gewusst?? natürlich werwilldaswissen ?? nicht versagen WWDW fragen ;-)

  • Bubu am 14.01.2022 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Seeeehr abwechslungsreich und das schon 2 lange Jahre. Morgen erscheint ein neues Virus womit wir uns die Zeit vertreiben....mal schaun!?

Die neusten Leser-Kommentare

  • WerWillDasWissen??? am 15.01.2022 02:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer hat's gewusst?? natürlich werwilldaswissen ?? nicht versagen WWDW fragen ;-)

  • WerWillDasWissen??? am 15.01.2022 02:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Nebenwirkung vom Longtime COVID ist der enorme Zeitungspapier und Drucktinte Verbrauch weltweit... Dadurch kommt es zu enorme Waldzerstörung zwecks Zellulose Herstellung

  • Bubu am 14.01.2022 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Seeeehr abwechslungsreich und das schon 2 lange Jahre. Morgen erscheint ein neues Virus womit wir uns die Zeit vertreiben....mal schaun!?

  • 43 a Mei am 14.01.2022 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    A wou ass dann elo Deltavariant drunn, huet den asiatesche Raum guerkeen Virus mei???