US-Präsidentschaftsbewerber

27. März 2020 11:57; Akt: 27.03.2020 15:32 Print

Sanders gewinnt Vorwahlen in Luxemburg

LUXEMBURG - Bernie Sanders gewann die Vorwahl der Demokratischen Partei in Übersee. Auch im Großherzogtum liegt er vorne, aber ein Sieg gegen Biden ist dennoch unwahrscheinlich.

storybild

In Luxemburg hatte Bernie Sanders die Nase vorne.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bernie Sanders hat die Vorwahlen der Demokraten in Luxemburg gewonnen, das geht aus Zahlen hervor die L'essentiel am Freitagmorgen vorliegen. Im Großherzogtum leben 81 stimmberechtigte amerikanischen Demokraten, von ihnen erhielt Sanders 44 Stimmen. Damit hat der im linken Spektrum der US-Demokraten beheimatete Sanders 54,3 Prozent der Stimmen geholt. Der ehemalige Vizepräsident und aktueller Favorit auf die Kandidatur der Demokraten, Joe Biden, hatte in Luxemburg mit 24 Stimmen (29,6 Prozent) das Nachsehen.

Die luxemburgischen Demokraten waren bereits Anfang März zur Wahl aufgerufen, um ihre Stimme für die Vorwahlen ihrer Partei abzugeben. Die beiden übrigen Kandidaten, die im Großherzogtum Stimmen erhalten haben, sind inzwischen aus dem Rennen um das Weiße Haus ausgeschieden. Elizabeth Warren erhielt zehn Stimmen (12,35 Prozent) und Pete Buttigieg konnte immerhin drei Demokraten (3,7 Prozent) im Land von sich überzeugen.

Insgesamt haben die Demokraten im Ausland sich für Bernie Sanders entschieden. Der Sozialdemokrat aus Vermont erhielt 57,87 Prozent aller Stimmen, sein Konkurrent Joe Biden dagegen nur 22,66 Prozent. Sanders holte damit neun Delegierte für den Mitte Juli in Milwaukee stattfindenden Nominierungsparteitag der Demokraten. Joe Biden erhält vier Delegierte auf dem Kongress. Der Obama-Vize hat jedoch bereits mit 1217 zu 914 Delegierten die Nase im Rennen vorne.

An den Vorwahlen im Ausland nahmen diese Mal fast 40.000 Auslandsdemokraten teil, 15 Prozent mehr als bei der letzten Präsidentenwahl vor vier Jahren. 2016 war Bernie Sanders auch im Ausland erfolgreich, damals setzte er sich gegen Hillary Clinton durch. Die gewann zwar das Rennen gegen Sanders, zog aber gegen Donald Trump bekanntermaßen den Kürzeren.

(JW/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 27.03.2020 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    oh maria, waat wielen dei ganz leit emmer esou aal säck? dei können sech jo grad esou nach op de been haalen.

    einklappen einklappen
  • Jerry am 29.03.2020 05:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Nico Wier et net besser ze froen, woufir d’Leit iwwerhaapt nach d’Demokraten wiehlen? Als Info: Sie woren dergeint de Sklaven d’Freiheet ze gin, d’Wahlrecht ze gin & dei selwescht Rechter ze gin!!! Sin selwer afro-amerikaner a wiehlen wei meng ganz Famil vir den Trump!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jerry am 29.03.2020 05:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Nico Wier et net besser ze froen, woufir d’Leit iwwerhaapt nach d’Demokraten wiehlen? Als Info: Sie woren dergeint de Sklaven d’Freiheet ze gin, d’Wahlrecht ze gin & dei selwescht Rechter ze gin!!! Sin selwer afro-amerikaner a wiehlen wei meng ganz Famil vir den Trump!

    • UncleSam am 30.03.2020 14:58 Report Diesen Beitrag melden

      "Sie woren dergeint de Sklaven d’Freiheet ze gin, d’Wahlrecht ze gin"...wéini war daat dann, 17 honnert am Bulli...LOL!

    einklappen einklappen
  • Nico am 27.03.2020 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    oh maria, waat wielen dei ganz leit emmer esou aal säck? dei können sech jo grad esou nach op de been haalen.

    • Aalen weissen Mann am 27.03.2020 22:25 Report Diesen Beitrag melden

      Well dei Jonk nemmen warm Loft produzeieren, an domm Kommentaren ofginn.

    einklappen einklappen