Trauerfeier

04. Mai 2019 08:00; Akt: 04.05.2019 18:42 Print

Der letzte Weg von Großherzog Jean

LUXEMBURG – Am heutigen Samstag hat Luxemburg von seinem geliebten Großherzog Jean Abschied genommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

14.00 Uhr

An dieser Stelle beenden wir den Liveticker und bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit.

13.56 Uhr

Blumengestecke vor der Kathedrale.

13.45 Uhr

Die Live-Übertragung der Trauermesse auf der Place d'Armes ist nun beendet. Hunderte Menschen hatten sich seit heute Morgen trotz des nasskalten Wetters auf dem Platz versammelt und Blumengestecke zur Erinnerung an Großherzog Jean vor dem Bildschirm abgelegt.

13.38 Uhr

Die großherzogliche Familie verlässt die Kathedrale in Richtung Palast.

13.14 Uhr

Der Trauerzug mit dem Sarg des Großherzogs Jean befindet sich auf dem Weg zur Krypta der Kathedrale, wo das ehemalige Staatsoberhaupt beerdigt wird. Die großherzogliche Familie folgt dem Sarg, ehe sie später erneut aus der Kathedrale kommt und den Trauerzug abschließen wird.

12.41 Uhr

Während sich die Messe in der Kathedrale dem Ende nähert, warten die Besucher draußen. In der Krypta der Luxemburger Kathedrale wird der Großherzog seine letzte Ruhe finden.

12.02 Uhr

Der Trauerzug kommt an der Kathedrale an.

11.48 Uhr

Zur gleichen Zeit verfolgen, trotz des ungemütlichen Wetters, Hunderte von Menschen die Trauermesse via Großleinwand auf der Place d'Armes. Zahlreiche Blumensträuße wurden vor dem Bildschirm abgelegt.

11.41 Uhr

Der ehemalige Premierminister Jean-Claude Juncker, aktuell Präsident der Europäischen Kommission, sowie Premierminister Xavier Bettel nehmen ebenfalls an der Messe teil.

11.35 Uhr

Die Trauermesse wird von Jean-Claude Hollerich, Erzbischof von Luxemburg, geleitet.

11.26 Uhr

Die Mitglieder der großherzoglichen Familie verbeugen sich vor dem Sarg.

11.20 Uhr

Der Sarg wird in die Kathedrale getragen.

11.15 Uhr

Der Sarg des Großherzogs Jean, der auf einem Kanonenwagen liegt, ist auf dem Weg zur Kathedrale. Es ist der Beginn der Trauerprozession. 21 Kanonenschüsse sind abgefeuert worden.

10.49 Uhr

Inzwischen befindet sich die großherzogliche Familie, darunter der amtierende Großherzog Henri, im Auto auf dem Weg zur Kathedrale.

10.42 Uhr

Nacheinander erreichen gekrönte und ungekrönte Staatsgäste die Kathedrale. Darunter Ex-Bundespräsident Joachim Gauck, Ex-Präsident Nicolas Sarkozy, Prinzessin Beatrix aus den Niederlanden, der ehemalige König von Spanien, Juan Carlos, Albert II., Prinz von Monaco und weitere.

10.40 Uhr

Luxemburgs Minister und Abgeordnete auf dem Weg in die Kathedrale:

10.24 Uhr

Weitere Familienmitglieder der großherzoglichen Familie sind mit dem Auto vom Palast auf dem Weg zur Kathedrale unserer lieben Frau.

10.15 Uhr

Soldaten und Pfadfinder bilden den Weg in die Kathedrale.

09.55 Uhr

An einigen Säulen der Kathedrale sind Fernseher installiert, damit auch die Besucher weiter hinten die Trauerfeier verfolgen können. Die Stühle sind bis hinten aufgefüllt worden.

09.52 Uhr

Zur Erinnerung: Großherzog Jean starb am 23. April im Alter von 98 Jahren. Damals beteiligte er sich auch an der Befreiung des Landes während des Zweiten Weltkriegs. Seine Biographie gibt es hier zum Nachlesen.

09.45 Uhr

Die ersten Ehrengäste auf dem Weg in die Kirche.

09.40 Uhr

Auch die internationalen Gäste sind auf dem Weg, sich für die Trauerfeier von Altgroßherzog Jean in der Kathedrale einzufinden. Eine Fotoübersicht der geladenen Adligen finden Sie hier.

09.25 Uhr

Trotz des nasskalten Wetters warten bereits einige Leute hinter der Straßenabsperrung, um den kommenden Trauerzug zu verfolgen.

Auch die Kathedrale ist bereits gut gefüllt.

09.00 Uhr

Großherzog Henri hat einen bewegenden Brief in Gedenken an seinen Vater Jean veröffentlicht. Hier sind einige Auszüge.

08.00 Uhr

Haben Sie auch vor, heute ab 10 Uhr der Beerdigung des Großherzogtums beizuwohnen? Welche Parkmöglichkeiten es gibt und von wo aus die Prozession am besten zu verfolgen ist, erfahren Sie hier.

(fj/jw/pw/es/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • HansHans am 04.05.2019 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Eine sehr bewegendes Traueramt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • HansHans am 04.05.2019 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Eine sehr bewegendes Traueramt.