In Luxemburg

05. September 2018 18:58; Akt: 05.09.2018 19:37 Print

Schon wieder! Neuer Fahrplan für Buspendler

LUXEMBURG – Am 16. September wird der neue Umsteigepunkt an der Place de l'Étoile eröffnet. Im Fahrplan der öffentlichen Verkehrsmittel kommt es dadurch erneut zu Änderungen.

storybild

Am 15. Oktober stehen weitere Neuerungen im öffentlichen Transport an. (Bild: Editpress)

Zum Thema

In Luxemburgs öffentlichem Nahverkehr treten erneut Änderungen in Kraft. Das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, die Stadt Luxemburg und der Verkéiersverbond kündigten am Mittwoch Anpassungen im Busnetz der Stadt Luxemburg (AVL) und des RGTR-Verbunds an. Sie werden ab dem 16. beziehungsweise 17. September in Kraft treten. Ziel ist es, den Verkehrsfluss in der Hauptstadt zu verbessern.

Der neue Knotenpunkt «Stäreplaz/Étoile», der seit dem Sommer von der Tram angefahren wird, soll den Fahrgästen das Umsteigen auf die Straßenbahn erleichtern. In den AVL- und RGTR-Netzen kommt es vor allem zu Änderungen in der Streckenführung und bei den Endstationen.

Die geplante Ankunft der Straßenbahn im Bahnhofsviertel in eineinhalb Jahren wird den Nahverkehr in der Hauptstadt noch einmal durcheinanderwirbeln. »Es werden neue Busspuren und neue Radwege eingezeichnet«, sagt François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur. »Aber wenn die Arbeit so gut voranschreitet wie auf der Roten Brücke, sollte alles gut laufen.«

Diese RGTR- und AVL-Linien sind von den Änderungen betroffen

(Joanne Reinard/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • John am 06.09.2018 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    ""Ziel ist es, den Verkehrsfluss in der Hauptstadt zu verbessern."" So langsam wie der tram ist war voher kein einstigsten bus ... wo ist die verbesserung ???

    einklappen einklappen
  • DriverNr9 am 06.09.2018 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da bin ich eher an eine Stunde gewöhnt...

Die neusten Leser-Kommentare

  • DriverNr9 am 06.09.2018 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da bin ich eher an eine Stunde gewöhnt...

  • John am 06.09.2018 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    ""Ziel ist es, den Verkehrsfluss in der Hauptstadt zu verbessern."" So langsam wie der tram ist war voher kein einstigsten bus ... wo ist die verbesserung ???

    • Knouter am 06.09.2018 10:41 Report Diesen Beitrag melden

      Der Bus wird durch den Verkehr behindert - bei Stau, staut der Bus auch. Der/die/das Tram nicht... soweit ich das verstanden habe

    • John am 06.09.2018 10:59 Report Diesen Beitrag melden

      Manche eurobussen schaffen auchan - gare in 20 min. Mit den Tram 20 min von auchan bis zu Schueberfouer :(

    einklappen einklappen