Vier Tote auf der A3

03. Oktober 2018 06:58; Akt: 03.10.2018 10:48 Print

Schüler in Thionville trauern um die Unfallopfer

BERCHEM/THIONVILLE – Nach dem schrecklichen Unfall auf der A3 ist nun auch die vierte Insassin verstorben. Das 18-jährige Mädchen erlag am Dienstag ihren schweren Verletzungen.

storybild

Am Lycée Hélène-Boucher herrscht tiefe Trauer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Eingang der Schule in Thionville wurden riesige Blumensträuße, Kuscheltiere und Briefe niedergelegt. Die Schüler des Lycée Hélène-Boucher sind tief bestürzt. Sie trauern um ihre Klassenkameraden Enzo Piccioli, 18, Thimoté Weber, 18, Elisa Pitsch, 17, und Axelle Bourdeau, 18. Die vier jungen Menschen, sind durch einen tragischen Verkehrsunfall am Sonntagmorgen auf der A3 ums Leben gekommen. Die beiden Jungen starben noch am Unfallort.

Erst im vergangenen Juni haben sie ihr Abitur am Gymnasium erfolgreich absolviert. «Wir sind alle am Boden zerstört. Sie waren immer freundlich und wurden von allen geschätzt. Ihre Mitschüler haben um einen Ort gebeten, an dem an sie erinnert werden kann», erklärt die Direktorin Véronique Demmer.

Die Schulpsychologen des Gymnasiums stehen für Fragen und Gespräche bereit: «Bislang hatten wir noch keine konkreten Anfragen von den Schülern. Wir befinden uns alle noch in der Phase der Erinnerung.»

(Gaël Padiou/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.