Initiative in Luxemburg

07. Dezember 2020 08:59; Akt: 07.12.2020 09:05 Print

Schüler arbeiten an besserer Mülltrennung

DIFFERDINGEN/WALFERDINGEN – Vier Schüler des Lycée technique de Lallange in Esch haben Abfallsortierbehälter entworfen, die im Zentrum der Eisenstadt aufgestellt werden sollen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir wollen alle dazu ermutigen, ihren Abfall richtig zu sortieren, weil wir dies für sehr wichtig halten», erklärt die motivierte Raquel (21), die sich im Rahmen eines Projekts am Lycée technique de Lallange in Esch näher mit dem Thema Mülltrennung und Recycling auseinandersetzt. Zusammen mit Hugo, Abigael und Abilio, alle um die 20 Jahre alt, geht sie nun jeden Samstag ins Centre d'initiative et de gestion locale (CIGL) in Walferdingen, um dort ihre Entwürfe von Abfallsortierbehältern in die Tat umzusetzen.

Auch wenn die jungen Umweltschützer in der Werkstatt des CIGL aus Sicherheits- und Versicherungsgründen nicht alle Arbeiten selbst durchführen dürfen, helfen sie beim Schleifen und Lackieren mit, wo sie können. «Es ist eine Abwechslung zu den theoretischen Kursen», schwärmt Abigael. Die beiden durchdachten Mülleimersysteme werden im Januar auf der Avenue de la Liberté in Differdingen aufgestellt. «Wir werden ein Erklärungsvideo drehen, damit die Leute wissen, in welchen Mülleimer sie ihren Müll werfen sollen», sagt Abilio.

«Es gibt die Gesundheitskrise, aber wir dürfen die Klimakrise nicht vergessen, deshalb ist es wichtig, dass sich die jungen Leute engagieren», kommentiert Philippe Reuter von der Umweltabteilung Differdingen das Projekt lobend.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jang am 07.12.2020 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Da wo Jugendliche sich jetzt treffen um ihre Partys abzuhalten währe doch schon mal ein guter Anfang!

  • Glace am 07.12.2020 14:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ah schön und daher machen sie die Mülltone aus Holz, hmm weiss da jetzt nicht was so Umweltfreundlich ist Bäume zu fällen un sie in Mülltonnen zu verwandeln

    einklappen einklappen
  • De Grand-Sack am 07.12.2020 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Man sollte bevor man das Thema Mülltrennung erst einmal erwähnt, die Verpackungsindustrie aufs Korn nehmen und diese zur Vernunft bewegen, denn bei denen die mit unützer Verpackung rund um die Welt Müll mit schönen Verpackungen ins Augenlicht des Verbrauchers setzen sollte das Verbotsschild vorgesetzt werden für ihren unverantwortlichen Umgang mit Rohstoffen aller Art.

Die neusten Leser-Kommentare

  • De Grand-Sack am 07.12.2020 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Man sollte bevor man das Thema Mülltrennung erst einmal erwähnt, die Verpackungsindustrie aufs Korn nehmen und diese zur Vernunft bewegen, denn bei denen die mit unützer Verpackung rund um die Welt Müll mit schönen Verpackungen ins Augenlicht des Verbrauchers setzen sollte das Verbotsschild vorgesetzt werden für ihren unverantwortlichen Umgang mit Rohstoffen aller Art.

  • Glace am 07.12.2020 14:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ah schön und daher machen sie die Mülltone aus Holz, hmm weiss da jetzt nicht was so Umweltfreundlich ist Bäume zu fällen un sie in Mülltonnen zu verwandeln

    • Medjed am 07.12.2020 16:21 Report Diesen Beitrag melden

      Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, also gar nicht mal so schlecht, ausserdem sin die Mülltonnen aus Altholz also recycled ;)

    einklappen einklappen
  • jang am 07.12.2020 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Da wo Jugendliche sich jetzt treffen um ihre Partys abzuhalten währe doch schon mal ein guter Anfang!