Aktion in Luxemburg

14. März 2019 07:47; Akt: 14.03.2019 08:01 Print

Schüler engagieren sich für Obdachlose

LUXEMBURG – Weil sie vom Leben der Obdachlosen im Großherzogtum bewegt waren, starteten die Schüler vom Lycée technique de Bonnevoie eine Kleidersammel-Aktion.

storybild

Die Jugendliche freuen sich über die erfolgreiche Aktion.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Auf der Straße zu landen, kann jedem passieren. Wir denken nicht gerne darüber nach, aber es bleibt eine Realität», erklären Sven, Carolina, Pedro, Andrjiana, Kim, Rinesa und Joana, Schüler am Lycée technique de Bonnevoie. Für ihr Abschlussprojekt haben sie im Namen des Vereins «Stëmm vun der Stroos» einen Aufruf zur Sammlung von Kleidung für Obdachlose gestartet.

Nachdem sie Menschen getroffen hatten, die auf der Straße leben, waren sie von deren Alltag sehr berührt. «Während der kalten Jahreszeit brauchen sie die Kleidung am meisten.» Die Schüler nutzten Facebook und die Schulwebsite, um so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Die Resonanz übertraf ihre Erwartungen. Zwanzig Kisten mit Jacken, T-Shirts und Hosen konnten sie insgesamt sammeln.

Zur Ergänzung der gelungenen Kleidersammlung organisierte die Gruppe einen Marathon auf dem Schulgelände, an dem Schüler und Lehrer teilnahmen. «Wir gingen in den Klassen herum und sammelten ein bis zwei Euro pro Marathonteilnehmer». Der Verkauf von Kuchen und eine Verlosung sorgten für eine Spendensammlung von insgesamt rund 1000 Euro.

(Ana Martins/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 14.03.2019 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    super :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 14.03.2019 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    super :)