In Luxemburg

28. Juni 2018 10:24; Akt: 28.06.2018 10:41 Print

Schüler spenden für benachteiligte Kinder

ESCH/ALZETTE – Schülerinnen des Privatschule Marie-Consolatrice haben über 5000 Euro gesammelt. Das Geld wird an verschiedene Projekte gespendet.

storybild

Insgesamt kamen 5677 Euro für wohltätige Zwecke zusammen. (Bild: EPMC)

Zum Thema

Schülerinnen der katholischen Mädchenschule Ecole Privée Marie-Consolatrice (EPMC) haben insgesamt 5677 Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Das Geld stammt aus Verkäufen des Weihnachtsmarkts, den die EPMC jährlich veranstaltet. Die Schülerinnen haben dafür eigens Produkte selbst hergestellt und verkauft.

Der Erlös kommt nun mehreren karitativen Projekten zugute. Laut einer Pressemitteilung der Schule werde ein Teil davon in «Classes passerelles und Ausbildungswerkstätten für junge Flüchtlinge und Migranten» fließen, außerdem in Sozialläden («Caritas Buttek») und in Ferienfreizeitprogramme.

«Wir möchten zeigen, dass wir als luxemburgische Schule auch Verantwortung übernehmen für diejenigen in Luxemburg, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen,» sagte Serge Lucas, Direktor der EPMC, bei der Überreichung des Schecks an Paul Galles von der Caritas Luxemburg. An der EPMC sind derzeit über 600 Schülerinnen aus dem Süden des Landes eingeschrieben. Sie werden dort unabhängig von ihrer Konfession unterrichtet.

(dix/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De Grand-Sack am 29.06.2018 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Eine nette Handlung, doch als alter in Esch geborener finde ich persönlich, dass das gesamte Esch mehr als nur eine kleine Spende bräuchte in Form einer Gesamtsanierung, und das nicht nur im optischen Sinn!!!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • De Grand-Sack am 29.06.2018 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Eine nette Handlung, doch als alter in Esch geborener finde ich persönlich, dass das gesamte Esch mehr als nur eine kleine Spende bräuchte in Form einer Gesamtsanierung, und das nicht nur im optischen Sinn!!!!!!