Homo-Adoption

29. September 2014 11:52; Akt: 29.09.2014 12:41 Print

«Schutz fir d'Kand» zieht vor Verwaltungsgericht

LUXEMBURG - Im Juni war die Petition von «Schutz fir d'Kand» gegen Homo-Ehe von der Chamber nicht zugelassen worden - jetzt klagt die konservative Organisation dagegen.

storybild

Laut «Schutz fir d'Kand» bedrohen gleichgeschlechtliche Ehen die Grundrechte von Kindern. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Schutz fir d'Kand» hat sich den Kampf gegen Homo-Ehe und das Adoptionsrecht für homosexuelle Paare auf die Fahnen geschrieben. Dazu hat die erst im Frühjahr dieses Jahres gegründete Organisation auch eine Petition einreichen wollen - doch die wurde von der Chamber im Juni verworfen. Die Begründung des Parlaments: Viele der geleisteten Unterschriften seien nicht online validiert worden.

Die konservative Vereinigung hat gegen diesen Beschluss offenbar schon am 12. September Klage vor dem Verwaltungsgericht eingereicht. Laut einer Pressemitteilung von Sonntag führt «Schutz fir d'Kand» an, dass das Parlament durch die Zurückweisung die Rechte der Menschen verletze, die das Internet nicht nutzen würden und nur händisch auf eine Unterschriftenliste unterzeichnen könnten.

Beim Thema Homo-Ehe beharrt die Organisation weiter auf ihrem Standpunkt. Demnach würden durch die gleichgeschlechtliche Ehe und die Adoptionserlaubnis für Homosexuelle Paare Grundrechte von Kindern verletzt.

(sen/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sam_sa am 29.09.2014 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat ee Schwachsinn....Ech schaffe mat Kanner a kann secher behapten, dass a Famille mat Mamm a Papp nach laang net de Schutz vum Kand gewährleistet ass...Fëmme während der Schwangerschaft, Vernoléissegung, Mëssbrauch, Gewalt, an an an. D'Lëscht ass laang a gëtt schéi propper ënnert den Teppech gekiert...Firwat soll eng homosexuell Koppel hiert Kand net gären hunn an beschütze wëllen? Kloer sinn d'Kanner de Stigmae vun der Gesellschaft ausgeliwert, mee wéi ee Mensch ass dat net? Domad muss ee kloer kommen, ob dat Sexualitéit betrëfft oder d'Geschlecht, Nationalitéit, mir Mënschen fannen dach fir alles ee Stempel...Get over it

  • wicca am 29.09.2014 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte ein Onewayticket zurück zur Steinzeit für diese Versammlung...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sam_sa am 29.09.2014 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat ee Schwachsinn....Ech schaffe mat Kanner a kann secher behapten, dass a Famille mat Mamm a Papp nach laang net de Schutz vum Kand gewährleistet ass...Fëmme während der Schwangerschaft, Vernoléissegung, Mëssbrauch, Gewalt, an an an. D'Lëscht ass laang a gëtt schéi propper ënnert den Teppech gekiert...Firwat soll eng homosexuell Koppel hiert Kand net gären hunn an beschütze wëllen? Kloer sinn d'Kanner de Stigmae vun der Gesellschaft ausgeliwert, mee wéi ee Mensch ass dat net? Domad muss ee kloer kommen, ob dat Sexualitéit betrëfft oder d'Geschlecht, Nationalitéit, mir Mënschen fannen dach fir alles ee Stempel...Get over it

  • wicca am 29.09.2014 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte ein Onewayticket zurück zur Steinzeit für diese Versammlung...

    • Prof. Dominique Posner am 29.09.2014 18:47 Report Diesen Beitrag melden

      I agree

    einklappen einklappen