Vulkanausbruch

24. September 2021 18:46; Akt: 24.09.2021 18:46 Print

Schwefeldioxidwolke aus La Palma erreicht Luxemburg

LUXEMBURG – Der Ausbruch des Vulkans Cumbre Vieja auf La Palma führt zu minimal erhöhten Schwefeldioxid-Werten über Europa und ab Samstag auch über dem Großherzogtum.

storybild

Am Samstag zwischen Nachmittag und Abend wird die Schwefeldioxidwolke auch Luxemburg erreichen. (Bild: Copernicus)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Ausbruch des Vulkans Cumbre Vieja auf der Kanareninsel La Palma hat Folgen für Europa und das Großherzogtum – wenn auch nur minimal. Das Naturphänomen auf dem Archipel vor der afrikanischen Küste erzeugt große Mengen an Schwefeldioxid, die in Richtung Europa strömen.

Das Europäische Beobachtungsprogramm Copernicus hat die Bewegung der Schwefeldioxidwolke über mehrere Tage hinweg verfolgt. Die Gase der Eruption haben am Freitag bereits Spanien und Frankreich erreicht. Nach den Vorhersagen und dem Radar von Copernicus wird Luxemburg voraussichtlich ab Samstagnachmittag oder -abend «betroffen» sein.

«Höhere Konzentration von Schwefeldioxid über Luxemburg»

«Man kann sehen, dass das Modell am Samstagnachmittag und -abend eine höhere Konzentration von Schwefeldioxid über Luxemburg simuliert», bestätigt MeteoLux gegenüber L'essentiel, wobei sie die Bezeichnung «Schwefeldioxidwolke» vermeiden wollen. Denn für diese Gebiete werden die Konzentrationen zwar höher sein, aber «nicht signifikant», und sie dürften sich recht schnell auflösen, ohne unsere Gesundheit zu beeinträchtigen.

Der United States Geological Survey weist jedoch darauf hin, dass «diese Gase für Menschen, Tiere und die Landwirtschaft potenziell gefährlich sind» und je nach Konzentration Atemwegsbeschwerden und Hautreizungen hervorrufen kann. Deshalb wird den Menschen auf den Kanarischen Inseln empfohlen, Nase und Mund zu bedecken.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Manta am 25.09.2021 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist jetzt die Quintessenz dieser Meldung? Werden deswegen Fahrverbote verhängt oder ist das auch wieder der Klimawandel?

  • Aender am 24.09.2021 22:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wandrichtung aus N/W bei enger Geschwindegkät vun 0,0m/Sek. Falls eis Metreologen ett nach nett matt krit hunn Kanaren sinn am Süd/Westen.

  • ToniM. am 27.09.2021 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das kommt alles durch die Luxemburger !

Die neusten Leser-Kommentare

  • ToniM. am 27.09.2021 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Et kënnt alles vun de Lëtzebuerger !

  • ToniM. am 27.09.2021 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das kommt alles durch die Luxemburger !

  • Manta am 25.09.2021 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist jetzt die Quintessenz dieser Meldung? Werden deswegen Fahrverbote verhängt oder ist das auch wieder der Klimawandel?

  • Aender am 24.09.2021 22:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wandrichtung aus N/W bei enger Geschwindegkät vun 0,0m/Sek. Falls eis Metreologen ett nach nett matt krit hunn Kanaren sinn am Süd/Westen.