Auf Grundschul-Klo angegriffen

08. Oktober 2021 17:03; Akt: 08.10.2021 18:03 Print

Sexueller Übergriff in einer Schule in Hesperingen

BETTEMBURG – Eine Grundschülerin ist am Donnerstagmorgen auf der Toilette der Hesperinger Grundschule von einem Mann – vor den Augen ihrer Mitschüler – sexuell missbraucht worden.

storybild

Die Eltern der Grundschule wurden von der Verwaltung am Donnerstag über den Vorfall informiert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mädchen ist am Donnerstagmorgen in der Hesperinger Grundschule sexuell missbraucht worden. Das teilte die Polizei am Freitag auf Nachfrage von L'essentiel mit und bestätigte damit Informationen, die unsere Zeitung aus Elternkreisen erreicht haben. Die Grundschulabteilung der Region Bettemburg hatte die Eltern an der Schule in einem Schreiben vom Donnerstag über den Vorfall informiert, welches L'essentiel vorliegt.

Nach Polizeiangaben hatte sich ein Mann am Donnerstagmorgen in einer der Mädchentoiletten versteckt und das Mädchen vor den Augen ihrer Mitschüler angegriffen. Danach flüchtete der Angreifer. Die Polizei wurde umgehend alarmiert. Der Verdächtige sei inzwischen identifiziert und verhaftet worden. Die Ermittlungen seien im Gange, heißt es vonseiten der Ermittler.

Sicherheit soll erhöht werden

Das Bildungsministerium ist über den Vorfall informiert. Auf Nachfrage teilt das Ministerium mit, dass der Verdächtige ein ihm verwandtes Kind zur Schule gebracht habe und so ins Gebäude gelangt sei. Die Schülerin habe nach dem Vorfall selbst ihre Lehrerin informiert, danach sei die Betroffene von der Polizei in Obhut genommen worden. Ein Ministeriumssprecher sagte, dass die gesamte Klasse im Anschluss durch Lehrer der psychologischen Unterstützungsgruppe betreut worden sei.

Die Schulleitung kündigte an, dass das betroffene Kind und ihre Klasse weiterhin durch den psychologischen Dienst betreut werden sollen. Die örtliche Verwaltung hat zudem Sicherheitsmaßnahmen am Gebäude angekündigt, die eine Wiederholung verhindern sollen.

(mc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • paulette am 10.10.2021 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    an elo ass dat och alles wat een dozou heiert,nach epuer deeg an alles ass vergiess,das wi bei allem,de rest get verheemlecht,das och nemmen raus komm well et zeien gin ass,eist land ass esou zou,dat baal neischt publique gemeed get,et mist vill mei bericht gin iwwert sou eppes an nach mi schlemm,mee politik mecht och hir diiren zou,ween wees wat soss nach doremmer geschidd,das vläicht ochgudd dat mir net alles wessen,wat doremmer geschidd.............

  • Rudi Lehnen am 08.10.2021 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    einsperren und den Schlüssel wegschmeissen...so einer hat in der Gesellschaft nichts zu suchen.

  • Yes am 09.10.2021 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie kommt ein Fremder unbemerkt in eine Schule ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Octopus am 11.10.2021 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Do feehlen mir Wieder, ech kann hei lo net schreiwen waat Ech denken an geif mat deem Här K.. f... verfueren. mir feelen einfach Wieder.

  • paulette am 10.10.2021 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    an elo ass dat och alles wat een dozou heiert,nach epuer deeg an alles ass vergiess,das wi bei allem,de rest get verheemlecht,das och nemmen raus komm well et zeien gin ass,eist land ass esou zou,dat baal neischt publique gemeed get,et mist vill mei bericht gin iwwert sou eppes an nach mi schlemm,mee politik mecht och hir diiren zou,ween wees wat soss nach doremmer geschidd,das vläicht ochgudd dat mir net alles wessen,wat doremmer geschidd.............

  • Sam 123 am 09.10.2021 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Diese Tat ist abscheulich! Sie wurde von einem kranken Menschen ausgeübt! Diese Krankheit ist unheilbar! Das Gefängnis ist der falsche Ort! Keine Bestrafung da eine Krankheit nicht strafbar ist! Aber von der Gesellschaft lebenslang absondern in einer geschlossenen Anstalt wo der Kranke keinem Kinde mehr etwas zuleide tun kann! Die Gesellschaft hat das Recht sich vor solchen kranken Menschen zu schützen! Für seinen Lebensunterhalt sollte er in der Anstalt arbeiten dürfen und normal leben können. Aber nie mehr raus kommen! Pädophilie ist eine Art der menschlichen Sexualität die unduldbar ist!

  • edsi6 am 09.10.2021 11:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss jo ëmmer eppes geschéien bis eppes gemacht ginn, wou kann en an eng Schoul op Toilette gohen ohnie dat en et geseit, eppes ass moll gutt sie hunn den Täter gritt an am Bing sin kéng Kanner

  • Crypto4Winners am 09.10.2021 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann ech schon liesen den Monni kreien ech d’Grauen! Ganz komesch Affaire… et ass abscheulech!