Fans aufgepasst

25. Juni 2019 18:59; Akt: 26.06.2019 11:48 Print

Snow Patrol kommt nicht nach Luxemburg

LUXEMBURG – Die Band wird am kommenden Dienstag nicht in der Abtei Neumünster auftreten. Der Gitarrist der Gruppe ist krank geworden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es tut uns leid, dass wir die Absage unseres Konzertes bekannt geben müssen. Unser Bruder, Gitarrist und Pianist Johnny McDaid hat ernsthafte Nackenbeschwerden. Nach dem von mehreren Neurochirurgen untersucht wurde, waren diese sich einig, dass eine Operation die einzige Chance auf Heilung ist.»

Mit diesem Statement gab Snow Patrol am Dienstag die Absage ihres Konzertes in der Abtei Neumünster bekannt. Das Konzert war für den 2. Juni geplant und ausverkauft. Als ob ein Ausfall nicht genug wäre, hat sich auch Nathan Connolly der Leadgitarrist der Band krankgemeldet. Ihn plagen seine Hände. Snow Patrol entschuldigten sich ausdrücklich bei den Fans und wiesen darauf hin, dass sie nicht die Typen sind, die einen Auftritt leichtfertig absagen würden.

Das Atelier schreibt auf seiner Facebook-Seite, dass alle Tickets automatisch auf das für den Kauf verwendete Kreditkartenkonto zurückerstattet werden.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.