Europawahl 2019

26. Mai 2019 12:43; Akt: 27.05.2019 01:04 Print

So hat Luxemburg für das EU-​​Parlament gestimmt

LUXEMBURG – Punkt 23 Uhr wurde das Wahlergebnis aus Luxemburg für die Europawahlen bekannt gegeben. Hier können Sie den Wahltag nachlesen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

23 Uhr: Die Wähler in Luxemburg haben entschieden. Punkt 23 Uhr wurde das Ergebnis des Großherzogtums bei den Europawahlen bekannt gegeben. Demnach kommt die DP auf 21,44 Prozent (2 Mandate), die CSV auf 21,1 Prozent (2 Mandate), Déi Gréng auf 18,91 Prozent (1 Mandat), die LSAP auf 12,19 Prozent (1 Mandat).

ADR (10,04 Prozent), Déi Lénk (4,83 Prozent) und die Piraten (7, Prozent) gehen leer aus.

22.15 Uhr: In Luxemburg bahnt sich eine Überraschung an. Demnach könnte die CSV eines ihrer Mandate im Europaparlament zugunsten der DP verlieren. Das berichtet das Luxemburger Wort unter Berufung auf «Parteikreise».

Während Déi Gréng Stimmen dazugewonnen haben sollen, und somit auch die nächsten fünf Jahre einen EU-Parlamentarier stellen könnten, ist unsicher, wer das sechste Luxemburger Mandat bekommt. Die LSAP soll Stimmen verloren haben (2014: 11 Prozent), ADR und Piraten sollen in etwa gleichauf bei zehn Prozent liegen.

20.30 Uhr: In der Maison de l'Europe sprachen Premierminister Xavier Bettel und der stellvertretende Premierminister Félix Braz, während die Ergebnisse der Europawahl nach und nach veröffentlicht werden: Bettel sprach sich klar gegen das Prinzip des Listenführers aus, bei dem der Spitzenkandidat der beliebtesten Fraktion auch derjenige sein soll, der gewählt wird: «Hätten wir vor fünf Jahren so agiert, hätten wir Jean-Claude Juncker nicht als Präsidenten der Europäischen Kommission gehabt. 400 Millionen Europäer sind zur Wahl aufgerufen, wir müssen ihrem Forderungen nachgehen», betonte er.

Félix Braz, Justizminister und stellvertretender Premierminister, begrüßte derweil die ersten Schätzungen zu den Grünen, insbesondere aus Deutschland: «Das ist beeindruckend. Die Wähler haben sich für ein neues Europa stark gemacht. Das ist eine offensive Bewegung für ein lebendiges Europa», betont er.

18 Uhr: Zusätzlich zu den Ergebnissen aus Luxemburg können Sie auch den Ergebnissen aus den anderen Ländern folgen.

17.20 Uhr: Das Video von Jean-Claude Juncker bei seiner Stimmabgabe:

16.10 Uhr: In den Wahllokalen im ganzen Land werden nun die Stimmen ausgezählt. Die Wahlhelfer öffnen hierzu die Stimmzettel und notieren, wer gewählt wurde.

14 Uhr: Das ist es: Die Wahllokale in Luxemburg sind für diese Europawahl geschlossen. Wer seine Stimme noch nicht abgegeben hat, kann dies nun nicht mehr tun. Am Abend sollen dann die ersten Ergebnisse vorliegen.

12.45 Uhr: Zur Erinnerung: Die offiziellen Ergebnisse werden erst am späten Abend bekannt gegeben. Da es sich um eine Europawahl handelt, warten die Behörden darauf, dass alle betreffenden Wahllokale geschlossen werden, um die Ergebnisse bekannt geben zu können.

12.15 Uhr: Die meisten Politiker des Landes sind inzwischen zur Wahl gegangen.

11.30 Uhr: Weiterhin versuchten Politiker, Amtsträger und Minister des Landes, Luxemburger zur Wahl zu mobilisieren.

11.15 Uhr: Auch die großherzogliche Familie zog los (siehe Fotogalerie oben), insbesondere der Erb-Großherzog Guillaume, die Erb-Großherzogin Stéphanie und Prinz Félix.

10.20 Uhr: Premierminister Xavier Bettel und sein Mann Gauthier Destenay gingen im Bonnevoie zur Wahlurne.

8 Uhr: Es ist Wahlsonntag in Luxemburg. Von 8 Uhr bis 14 Uhr können die Luxemburger ihre Stimme zur Europawahl abgeben. Sechs Abgeordnete können gewählt werden, die für fünf Jahre im Europäischen Parlament sitzen werden. Dabei können Kandidaten aus einer oder mehreren Listen gewählt werden.

Sowohl Luxemburger als auch Ausländer mit Wohnsitz in einem anderen Land der EU können im Großherzogtum zur Wahl gehen, sofern sie die erforderlichen Behörderngänge unternommen haben. Die ersten Ergebnisse zur Wahl sollen bereits am Abend vorliegen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Niemand am 26.05.2019 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Europawahl, damit das Elend weiter geht.

  • Sebo am 26.05.2019 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haha waat eng verarschung deen deen nach wielen geet fir deen Paak do muss schein domm sin :D

  • Julie am 28.05.2019 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    Freut euch die sind wir los ( besser als würden sie bei uns im Parlament sitzen )

Die neusten Leser-Kommentare

  • Julie am 28.05.2019 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    Freut euch die sind wir los ( besser als würden sie bei uns im Parlament sitzen )

  • Léonie am 26.05.2019 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Majo an déi vill Autoen déi lo de ganzen Zäit op de Stroossen hin an hir gefuer sinn fir an de Walbüro ze kommen.

  • Sebo am 26.05.2019 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haha waat eng verarschung deen deen nach wielen geet fir deen Paak do muss schein domm sin :D

  • Niemand am 26.05.2019 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Europawahl, damit das Elend weiter geht.