Sprachassistent

15. April 2019 14:45; Akt: 15.04.2019 15:00 Print

So würde sich Siri auf Luxemburgisch anhören

LUXEMBURG – Der Luxemburger Sprachwissenschaftler Jérôme Lulling hat in einer Simulation dem Apple Sprachassistenten Siri luxemburgisch beigebracht. Das hat Potenzial findet er.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kann man den Sprachassistenten Siri bald auf luxemburgisch fragen, wie das Wetter morgen sein wird? In einer Simulation, die der Sprachwissenschaftler und -Lehrer Jérôme Lulling enwickelt und am Montag online gestellt hat, sieht man anhand einiger Beispiele, wie ein Smartphone auf luxemburgisch reagieren würde.

«Ich habe dieses Programm erst kürzlich für mich entdeckt und war fasziniert», erklärt Lulling. So kam er auf die Idee, einige Dialoge mit einem Freund aufzunehmen. «Jetzt ist es nur ein Video, aber das Ideal wäre, es wirklich in das Apple-Programm zu integrieren.» Technisch sei dies möglich, allerdings dauere es länger, die vielen Daten zu erfassen, die dann von dem Programm verarbeitet werden.

Der Sprachwissenschaftler sieht darin dennoch ein «enormes Potenzial» – auch für die Entfaltung des Luxemburgischen. «Ich würde sogar sagen, dass dies die Lösung sein kann», schwärmt er. Das Tool mache «die Sprache aufgrund ihrer unmittelbaren Natur besonders zugänglich». Siri ermögliche es, die Sprache sofort zu übersetzen.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kenni77 am 15.04.2019 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    daat wir flott , dann geif een mol keen laachkrämpchen mei kreien , wann den Autoradio eng Sms fir liest ????

  • jimbo am 23.04.2019 02:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dofir ass Lëtzebuerg leider vill ze kleng vir dass Apple dat ermeiglecht..

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 23.04.2019 02:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dofir ass Lëtzebuerg leider vill ze kleng vir dass Apple dat ermeiglecht..

  • Kenni77 am 15.04.2019 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    daat wir flott , dann geif een mol keen laachkrämpchen mei kreien , wann den Autoradio eng Sms fir liest ????