Luxemburg

01. April 2020 19:31; Akt: 02.04.2020 14:11 Print

Kfz-​​Prüfungen trotz Corona sorgen für erhitze Gemüter

LUXEMBURG – Trotz der strengen Maßnahmen gegen das Coronavirus bleiben die Fahrzeugprüfstellen im Großherzogtum weiterhin geöffnet. Das sorgt für Diskussionen.

storybild

Die Fahrzeugprüfungsstellen bleiben weiterhin geöffnet. (Bild: Editpress/Archives / Alain Rischard)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Fahrzeugprüfstellen im Land befinden sich im Mittelpunkt der Diskussion, denn trotz aller Regierungsmaßnahmen sind die Türen weiter geöffnet. Sowohl Mitarbeiter, als auch Autobesitzer machen sich Sorgen. Einige Autofahrer weigern sich sogar zur Prüfstelle zu fahren solange die Isolierungsmaßnahmen gelten. «Ich möchte nicht, dass jemand sich in mein Auto setzt, um Überprüfungen durchzuführen», sagt ein Leser von L’essentiel.

Seit dem 17. März und bis mindestens 26. April, werden nur noch Fahrzeuge zur Inspektion geschickt, deren TÜV-Zertifikat bereits abgelaufen ist – oder in den zwei kommenden Wochen ausläuft, wie das Mobilitätsministerium am Dienstag mitteilte. Hygienevorschriften wurden getroffen, um den Kontakt zwischen dem Mitarbeiter und dem Autofahrer zu vermeiden. In geschlossenen Räumen dürfen sich gleichzeitig nicht mehr als fünf Personen befinden. Der Prüfer muss darüberhinaus einen Abstand von zwei Metern beachten und Handschuhe tragen. Falls er sich ins Auto setzen muss, wird der Sitz mit einem Bezug geschützt.

Verlängerung der Zertifikat-Gültigkeit?

Bisher sei für die Behörden eine Aussetzung der Aktivität außer Frage auch wenn sich das Ministerium «das Recht vorbehält, die Einschränkungen aufgrund ihrer Einschätzung der Situation» anzupassen. Der Verband MOBIZ – Mitglied des Luxemburger Handelsverbands CLC – zeigt sich wegen der möglichen Übertragung des Virus innerhalb der Fahrzeuge besorgt. Deshalb schlägt der Verband vor, die Gültigkeit des Zertifikats «von drei auf sechs Monate» zu erweitern, da «die Fahrzeugflotte in Luxemburg sowieso relativ jung ist».

Der Luxemburger Verbraucherverband ULC ist über die Entscheidung der Behörden erstaunt. Er möchte daran erinnern, dass es derzeit schwierig ist, sein Auto reparieren zu lassen, da die Werkstätten nur einen Notdienst anbieten können. Der ACL schlägt ebenfalls eine sechsmonatige Verlängerung der Gültigkeit von TÜV-Zertifikaten vor, die am 1. Juni ablaufen.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ticketknipser am 01.04.2020 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    Das Haltbarkeitsdatum des zuständigen Ministers ist schon mehr als abgelaufen !!!!!

  • Superjemp am 01.04.2020 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieviele Lenkräder, Handbremse, Schalthebel fasst der Inspektor mit den gleichen Handschuhen an und verteilt so das Virus von einem Fahrzeug zum anderen ? Wenig Überlegung, sehr viel Inkompetenz !

  • sumba am 01.04.2020 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hatte einen Termin am 29.3. Musste absagen da meine Werkstatt meine defekte Birne wegen Lieferengpaesse wegen der Corona Krise nicht vor dem 29.3 erhielt und somit mein Wagen nicht fueer den 29.3 reparaiert werden konnte.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wat eppes! am 02.04.2020 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Dann könnten auch Baumärkte und Gärtnereien aufmachen. Hier steigt keiner in mein Auto, und fasst alles an, und von den Anderen Kunden kann ich mich genau so fern halten wie im Supermarkt.

  • Albert E. am 01.04.2020 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher"

    • F. Bausch am 02.04.2020 15:48 Report Diesen Beitrag melden

      Bei der Dummheit des zuständigen Ministers bin ich mir TOTSICHER

    einklappen einklappen
  • Jules Kieffer am 01.04.2020 21:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wir machen alles richtig !!!!!

  • Superjemp am 01.04.2020 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieviele Lenkräder, Handbremse, Schalthebel fasst der Inspektor mit den gleichen Handschuhen an und verteilt so das Virus von einem Fahrzeug zum anderen ? Wenig Überlegung, sehr viel Inkompetenz !

  • Ticketknipser am 01.04.2020 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    Das Haltbarkeitsdatum des zuständigen Ministers ist schon mehr als abgelaufen !!!!!