Corona in Luxemburg

27. Oktober 2020 07:03; Akt: 27.10.2020 12:21 Print

Ausgangssperre soll Zahl der Kontakte begrenzen

LUXEMBURG – Die Behörden haben Erklärungen zur Ausgangssperre abgegeben, die zum Ende der Woche in Kraft treten soll.

storybild

Die Regierung will die Zahl privater Feiern mit den neuen Maßnahmen deutlich einschränken. (Bild: Pixabay)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luxemburg bereitet sich darauf vor, im Kampf gegen die Corona-Krise eine Ausgangssperre einzuführen. «Ziel ist es, den Kontakt zwischen Menschen so weit wie möglich zu begrenzen, um die Zirkulation des Virus zu reduzieren. Es gab in den letzten Wochen zu viele Partys im Land», erklärte Liz Thielen, Regierungsberaterin von Premierminister Xavier Bettel (DP). Die Maßnahme richte sich «nicht nur an junge Partygänger, sondern auch an diejenigen, die zu viele Menschen zu sich nach Hause einladen». Diese Äußerungen wurden am Montagabend von Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) bestätigt.

«Unwesentliche Kontakte müssen in Frage gestellt werden», erklärte Mars Di Bartolomeo (LSAP). Der Stellvertreter und Vorsitzende des Gesundheitsausschusses bestand auf der Notwendigkeit, «eine starke Botschaft zu senden, nicht nur an junge Menschen, und zu sagen, dass wir nachdenken müssen, bevor wir eine private Party organisieren». Es werde weiterhin möglich sein, zusätzlich zu den im Haushalt lebenden Personen bis zu vier Personen einzuladen. «Aber die Idee ist, im Moment nicht ein Dutzend Leute zu empfangen.» Der Text sollte als «ein Schritt angesehen werden, der darauf abzielt, restriktivere Maßnahmen zu vermeiden, die mehr Schaden anrichten würden», so Mars Di Bartolomeo im Bezug auf einen drohenden Lockdown.

Sondertagung im Plenarsaal

Die Einigung auf 23 Uhr wurde nach Verhandlungen zwischen den verschiedenen Ministern festgelegt. «Wir haben vor allem darauf geachtet, dass es für den Gastronomie-Sektor so wenig Unannehmlichkeiten wie möglich verursacht», erklärte Liz Thielen. Aber die Situation werde «regelmäßig analysiert werden, und wir werden sehen, ob 23 Uhr ausreicht. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Sperre sich je nach Pandemie-Entwicklung nochmal ändert», so die Regierungsberaterin. Zuletzt wurde eine solche Ausgangssperre während des Zweiten Weltkriegs verhängt. «Bei dieser Gesundheitskrise ist alles möglich», räumte Paulette Lenert ein, auch wenn ihr Ziel bleibe, «einen Lockdown zu vermeiden».

Nachdem am Freitag eine grundsätzliche Einigung über eine Ausgangssperre erzielt wurde, arbeiten Rechtsexperten aus den verschiedenen Ministerien aktuell an dem Gesetzentwurf. Es wird erwartet, dass er am Dienstag oder Mittwoch dem Staatsrat vorgelegt wird. Danach wird die Chamber sofort darüber abstimmen. «Eine außerordentliche Sitzung ist für das Wochenende geplant», so eine Sprecherin der Institution, wobei der genaue Tag noch festgelegt werden muss. «Ich hoffe, dass die Ausgangssperre noch vor dem Wochenende beginnen wird, auch wenn ich keinen Druck auf die verschiedenen Institutionen ausüben möchte», fasste Paulette Lenert am Ende ihrer Pressekonferenz am Montag zusammen.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • realdusninja am 27.10.2020 08:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Irgendwie hat der Autor Probleme mit den Wörtern bis und ab. Für mich soll die Ausgangssperre AB Ende nächster Woche in Kraft treten, so war es ja auch am Freitag kommuniziert.

    einklappen einklappen
  • Annalfabeet am 27.10.2020 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ja was denn nun: Sperrstunde oder Ausgangssperre? Das sind zwei völlig verschiedene Dinge...

    einklappen einklappen
  • Lausbub am 27.10.2020 10:05 Report Diesen Beitrag melden

    nach der Abstimmung sehen wir uns auf " engem Patt "

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Viv am 02.11.2020 15:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlauen Virus deen d‘Auer kennt.

  • M. K am 30.10.2020 10:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ab Mitternach geschehen die meisten schwerwiegenden Unfälle. Keine Ausgangsperre, dann sind die Betten belegt. Und die Coronapatienten können sich zu Hause heilen. Na dann. "Viel Glück"

  • holzwuerm am 27.10.2020 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wann ech esou e Quatsch muss liesen, dann kann ech just de Kapp rëselen. Wann een eng Party mëscht, dann kommen d'Leit jo awer net réischt um 23 Auer, mä éischter um 19 Auer. Ginn 4 Stonnen net duer fir sech unzestiechen? Esou eng Moossnam hätt ech éischter vun engem Gauleiter Simon erwaart wéi vun enger Regierung. D'Regierung soll op halen mat Panik maachen. Wéi vill Leit sinn dann schonn duerch hir Moossnamen gestuerwen?

  • Steve am 27.10.2020 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lockdown ann net Look down. Daat heescht erofkuken.

  • packtiech am 27.10.2020 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr versteht wieder gar nichts, nachts um 23 Uhr kann man, wenn man alleine unterwegs ist, und man mal kurz muss, die Pflanzen infizieren, ist das so schwer zu verstehen,Mann oh Mann...