In Luxemburg

01. Juni 2018 09:53; Akt: 02.06.2018 13:05 Print

Stadt Luxemburg sprengt Rasen nach Unwetternacht

LUXEMBURG-STADT – In der vergangenen Nacht fielen in der Hauptstadt 61 Liter Regen pro Quadratmeter – trotzdem wässerten die Sprinkleranlagen der Stadt die Grünflächen.

Zum Thema

Auch wenn das Unwetter in der vergangenen Nacht die Stadt Luxemburg nicht mit voller Härte traf, kam doch eine ganze Menge Regen in der Hauptstadt herunter: 61 Liter prasselten pro Quadratmeter auf die Straßen und Plätze der Hauptstadt nieder, wie die Wetterdienste angeben.

Einige Passanten dürften sich auf dem Weg zur Arbeit in den Morgenstunden verdutzt die Augen gerieben haben, als sie sahen, dass trotz der starken Regenfälle die Sprinkleranlagen die Grünflächen der Stadt bewässerten – wie zum Beispiel auf der Place des Martyrs.

Wie eine Sprecherin der Stadt gegenüber L'essentiel erklärt, seien auch sie von dem Unwetter überrascht worden: «Die Bewässerungsanlagen werden über eine Zeitschaltuhr gesteuert. Wenn Regen gemeldet ist, schalten wir sie normalerweise ab.» Am Morgen seien die Arbeiter dann mit Reinigungsarbeiten beschäftigt gewesen. «Auch wir hatten einige Probleme wegen des Unwetters. Einige Straßen mussten von Schlamm, Blättern und Ästen befreit werden», so die Sprecherin weiter.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jeff Decker „ Den Dekken“ am 01.06.2018 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    Waat haal dir vum Lessentiel dann vun den Protection des données meng Foto ze huelen fir en Reportage an dann nach eng Profilfoto vun mengem Facebook account mat veröffentlescht do hätt ech awer lo mol eng Erklärung vun ärer Seit soss muss ech de Meindeg mol beim Gouvernement nofroen wei daat Gesetz gemengt ass

  • kaa am 01.06.2018 19:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D’Sprinkleranlag könn fir näischt, mee armséileg d’erklärungen: einfach onprofessionell !!

  • De Grand-Sa am 01.06.2018 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Dafür gibt es eine logische Erklärung, man möchte Riesfelder anlegen wegen den vielen China Restaurants um somit den Import von Reis aus dem fernen Ausland zu bremsen und somit einen Beitrag zur Klimaveränderung zu leisten auf der Basis von weniger CO2 Emissionen durch unnötigen Transport.

Die neusten Leser-Kommentare

  • JP jr am 02.06.2018 15:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verständlich, was würde hier wieder ein Fass aufgemacht wenn die erst mal die Zeit genommen hätten um alle Sprinkler abzustellen als den Leuten zu helfen. Immer dieses künstliches aufgerege.

  • Jeff Decker „ Den Dekken“ am 01.06.2018 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    Waat haal dir vum Lessentiel dann vun den Protection des données meng Foto ze huelen fir en Reportage an dann nach eng Profilfoto vun mengem Facebook account mat veröffentlescht do hätt ech awer lo mol eng Erklärung vun ärer Seit soss muss ech de Meindeg mol beim Gouvernement nofroen wei daat Gesetz gemengt ass

  • kaa am 01.06.2018 19:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D’Sprinkleranlag könn fir näischt, mee armséileg d’erklärungen: einfach onprofessionell !!

  • JP la garde am 01.06.2018 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    .....foctionnairen mat > 1400 netto....wat wells de....

    • Finnchen am 02.06.2018 22:10 Report Diesen Beitrag melden

      mei wei 4400 netto

    einklappen einklappen
  • VarmintLP am 01.06.2018 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    Fotoen vum den Springkleranlaach gouf et wuerl net. :P