Tipp des Tages

21. April 2021 14:32; Akt: 22.04.2021 15:14 Print

Starte mit Outdoor-​​Yoga in den Frühling

Um im Frühling nicht das innere Gleichgewicht zu verlieren und gesund zu bleiben, können Yogaübungen helfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Frühling ist eine Übergangsjahreszeit. Um in dieser Zeit das innere Gleichgewicht zu halten und gesund zu bleiben, kann Yoga hilfreich sein. Diese Sportart unterstützt Körper und Geist und verhilft zu einem guten Start in die neue Jahreszeit. Lassen Sie sich für die Yoga-Stellungen im Freien von unserer Diashow inspirieren!

1. Der Baum

Hierbei handelt es sich um eine Gleichgewichtsübung, die Konzentration erfordert. Spreizen Sie dazu die Fußsohle auf dem Boden. Stellen Sie sich auf ein Bein und legen Sie das andere gegen das Schienbein oder den Oberschenkel. Dieses Übung, im Yoga auch Asana genannt, schult Gleichgewicht und Koordination und stärkt die Bein- und Bauchmuskulatur.

2. Die Kobra

Diese rückbeugende Haltung dehnt den Rücken, die Hüften und regt die Verdauungsorgane an. Kommen Sie in Bauchlage. Stellen Sie die Hände unter Ihre Schultern, rollen Sie die Schultern zurück und heben Sie den Oberkörper nach oben. Die Ellenbogen bleiben nah am Körper. Der Blick kann geradeaus oder zur Decke gerichtet sein.

3. Die Stellung des Kindes

Die Stellung des Kindes ist gut zum Entspannen. Diese Übung dehnt die gesamte Wirbelsäule und kann helfen, Rückenverspannungen zu lösen. Knien Sie sich auf den Boden und setzen Sie sich auf die Fersen. Ihre großen Zehen sollten sich berühren, die Knie können zusammengehalten werden oder etwa hüftbreit auseinander stehen. Beugen Sie sich nach vorne, atmen Sie aus und entspannen Sie den Oberkörper, der auf den Oberschenkeln ruht. Die Arme können nach vorne gestreckt oder an der Seite des Körpers belassen werden. Verwenden Sie ein Kissen, um eine bequeme Position zu finden.

4. Der herabschauende Hund

Stellen Sie sich auf alle Viere, Handflächen flach und Füße hüftbreit auseinander. Stellen Sie sich auf die Zehenspitzen und schieben Sie Ihr Becken nach oben. Atmen Sie in dieser Haltung tief durch. Es kann viele Monate dauern, bis ein perfektes V entsteht. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie Ihren Rücken gerade halten.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.