Gegen Corona

18. Januar 2021 09:00; Akt: 18.01.2021 08:16 Print

Sterne-​​Köche kochen im Food-​​Truck im Grund

LUXEMBURG – Die Sterneköche Cyril Molard und René Mathieu haben am Samstag und Sonntag in einer ungewohnten Umgebung den Kochlöffel geschwungen.

storybild

Gourmet-Gerichte im Food-Truck sorgten für regen Andrang im Grund.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstag- und Sonntagmittag kamen Bewohner und Passanten im Grund am Rand der Pétrusse in einen ganz besonderen kulinarischen Genuss. Die beiden Sterne-Köche Cyril Molard (zwei Michelin-Sterne) und René Mathieu (ein Stern) haben eine Food-Truck-Küche bei Scott's Pub in ein Sterne-Restaurant verwandelt und damit der Corona-Krise auf ganz eigene Weise den Kampf angesagt.

«Die Leute können nicht ins Restaurant kommen, da das Restaurant geschlossen ist, also wollten wir zu ihnen kommen», freut sich René Mathieu über diese neue Erfahrung. Die Köche haben jeweils zwei Gerichte und 200 Portionen pro Tag kreiert. Auf der Karte standen gebratene Maki mit Roter Bete, Falafel mit Kichererbsen und Wurzelgemüse, Ente oder Celerisotto mit Trüffeln. Eine Portion gab es für zehn Euro, bis nichts mehr übrig ist. «Das Ziel war nicht, Geld zu verdienen, sondern mit der Straße im Einklang zu sein und Scott's Pub zu helfen», erklärte René Mathieu.

Die Köche hatten alles zu Hause vorbereitet und im Food-Truck die letzten Schritte durchgeführt. Einige hungrige Kunden warteten trotz der Kälte und mit Abstand mehr als eine Stunde. «Und das nicht, weil wir nicht schnell waren», schmunzelt René Mathieu.

(nm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sylvia am 18.01.2021 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    tja schued ,ech wier gaeren komm...sin awer reischt durch desen Artikel gewuer ginn

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sylvia am 18.01.2021 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    tja schued ,ech wier gaeren komm...sin awer reischt durch desen Artikel gewuer ginn

    • Jerry Gerard am 18.01.2021 12:37 Report Diesen Beitrag melden

      Maja ech och ,war daat 1x oder as daat elo all We

    einklappen einklappen