Luxemburg

17. November 2017 12:15; Akt: 17.11.2017 12:37 Print

Steuervorteil bei Immo-​​Verkauf wird verlängert

LUXEMBURG - Um mehr freie Wohnungen auf den Markt zu bringen, hat die Regierung beschlossen, den Steuervorteil beim Verkauf von Immobilien um ein Jahr zu verlängern.

storybild

Die Regierung will Grundstückseigentümer einen steuerlichen Anreiz geben, damit sie ihre Besitztümer verkaufen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer seine Immobilie oder ein Grundstück verkaufen will, kann in Luxemburg noch bis Ende 2018 von einem Steuervorteil profitieren: Für den Veräußerungsgewinn – sprich die Differenz zwischen dem Anschaffungs- und dem Verkaufspreis – sind beim Verkauf der Liegenschaft nur 10,5 Prozent Steuern zu entrichten. Normalerweise ist das Vierfache (42 Prozent) fällig. Voraussetzung ist, dass die Veräußerung mindestens zwei Jahre nach der Anschaffung erfolgt.

Die Maßnahme wurde bereits im Vorjahr im Rahmen der Steuerreform 2017 eingeführt. Ursprünglich sollte sie nur bis Ende diesen Jahres gelten, nun beschloss die Regierung, sie um ein Jahr zu verlängern. Ziel ist es, das Angebot an freien Wohnungen zu erhöhen und Eigentümern einen Anreiz zu geben, damit diese ihre Immobilien verkaufen. 92 Prozent der heute verfügbaren 2719 Hektar Baufläche sind in Privatbesitz.

Dem «Observatoire de l'Habitat» zufolge werden in Luxemburg jedes Jahr etwa 3500 Wohneinheiten gebaut, obwohl eigentlich das Doppelte notwendig wäre.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.