Rammstein in Roeser

19. Juli 2019 17:07; Akt: 19.07.2019 17:28 Print

Straßen werden gesperrt wegen Konzert

ROESER – Die Police Grand-Ducale gab am Freitagnachmittag bekannt, dass es einige Einschränkungen im Straßenverkehr geben kann wegen dem Rammstein-Konzert.

storybild

Zum Thema
Fehler gesehen?

Angesichts der erwarteten 18.000 Zuschauer in Roeser kann es schwierig werden, in das Gegend zu kommen, wo das Rammstein Mega-Konzert am Samstagabend stattfindet. Die Polizei berichtete am Freitag, dass «mehrere Straßen rund um Roeser für Autofahrer gesperrt sein werden» am Samstagabend.

Dazu gehört die CR132 auf dem Abschnitt zwischen Crauthem und die CR158 in beide Richtungen. Allerdings können Busse die gesperrten Strecken passieren. Der CR157 wird auch zwischen Crauthem und Hellingen und auf der anderen Seite zwischen Crauthem und dem Eingang zum Konzertgelände «Herchesfeld» abgeriegelt. Anlieger werden ebenfalls nicht gehindert zu. Auf dem Rastplatz entlang der N13 nach Bettemburg und Hellingen, können nur die Shuttles für das Konzert fahren.

Tempolimit auf der N13

Darüber hinaus sind der CR132 von Peppingen bis Crauthem, der CR157 vom «Herchesfeld» bis Hellingen und der CR161 von Bettemburg bis Düdelingen für Autofahrer gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Schließlich wird die Höchstgeschwindigkeit auf der N13 zwischen Bettemburg und Hellange auf 50 Stundenkilometer begrenzt. Die Polizei wird während und nach dem Konzert anwesend sein werden, um Ordnung und Verkehr zu erhalten.

Das Atelier, das das Konzert organisiert, bietet Shuttles zwischen P+R Bouillon und dem Showgelände an.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • deprof am 19.07.2019 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    in die Gegend w.e.g.

Die neusten Leser-Kommentare

  • deprof am 19.07.2019 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    in die Gegend w.e.g.