Kraftstoffpreise

28. Juli 2021 18:05; Akt: 28.07.2021 18:20 Print

Tanken wird ab Donnerstag erneut teurer

LUXEMBURG – Autofahrer müssen im Großherzogtum zum Tageswechsel am Donnerstag mit steigenden Preisen an den Tankstellen rechnen. Diesel und Benzin kosten dann mehr.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Autofahrer müssen fürs Tanken im Großherzogtum ab Donnerstag erneut tiefer in die Tasche greifen. Der maximale Literpreis für Benzin und Diesel steigt ab Mitternacht, wie das Energieministerium am Mittwoch mitteilt. Dieselfahrer müssen für den Liter Kraftstoff dann 1,231 Euro bezahlen, was einem Anstieg von 2,4 Cent entspricht.

Beim Benzin ist der Sprung ungleich größer. Für Benzin der Sorte «Super 95» werden 3,1 Cents je Liter mehr fällig. 1,355 Euro kostet dann der Liter. Für den Liter «Super 98» werden dann 1,443 Euro aufgerufen, ein Plus von 3,4 Cents.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • trebron am 28.07.2021 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Mitglieder der Regierung wird dies nicht stören, profitieren sie doch von einem Luxus-Dienstfahrzeug mitsamt Fahrer.

    einklappen einklappen
  • Grün ist die Abzocke am 28.07.2021 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe den Bausch Befehl schon ausgeführt und fahre kein Auto mehr. Diese Steuererhöhung treibt die Inflation an und macht Lebensmittel immer teurer was die Bürgerkriegsgefahr bewusst erhöht. Hier lebt man nicht mehr man überlebt. Wohnen tut man im Ausland. Verzweifelt versuchen die Globalisten die NWO zu bekommen indem sie die Wirtschaft zerstören. Da in Deutschland die Kernkraftwerke abgeschaltet werden steht der Auspuff der E-Autos im Kohlekraftwerk. Der Wunsch der Bilderberger die Steuern auf Diesel und co anzuheben wurde erfüllt. Bausch kann seinen Check bei den Bilderberger abholen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Grün ist die Abzocke am 28.07.2021 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe den Bausch Befehl schon ausgeführt und fahre kein Auto mehr. Diese Steuererhöhung treibt die Inflation an und macht Lebensmittel immer teurer was die Bürgerkriegsgefahr bewusst erhöht. Hier lebt man nicht mehr man überlebt. Wohnen tut man im Ausland. Verzweifelt versuchen die Globalisten die NWO zu bekommen indem sie die Wirtschaft zerstören. Da in Deutschland die Kernkraftwerke abgeschaltet werden steht der Auspuff der E-Autos im Kohlekraftwerk. Der Wunsch der Bilderberger die Steuern auf Diesel und co anzuheben wurde erfüllt. Bausch kann seinen Check bei den Bilderberger abholen.

    • Phil am 28.07.2021 22:22 Report Diesen Beitrag melden

      Bei uns zuhause lässt sich keiner was von Bausch und seiner grünen Abzockbande vorschreiben!

    • Realist am 29.07.2021 08:29 Report Diesen Beitrag melden

      @Grün ist die Abzocke. Sie sind sehr uninformiert. Die AKW werden abgeschaltet (gut so, der Müll strahlt 40.000 Generationen lang), aber es werden so viel erneuerbare Energien hinzugebaut, dass die E-Autos mehr als ausgeglichen sind. Wegen der E-Autos braucht Deutschland bis 2030 zehn Prozent mehr Strom, also pro Jahr 1%. Das ist nicht viel, es wird wie gesagt bereits jetzt jährlich mehr als das hinzugebaut, der Strommix wird ständig sauberer.

    einklappen einklappen
  • trebron am 28.07.2021 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Mitglieder der Regierung wird dies nicht stören, profitieren sie doch von einem Luxus-Dienstfahrzeug mitsamt Fahrer.

    • Die feinen Herren am 29.07.2021 00:49 Report Diesen Beitrag melden

      Konnte mich auch schon davon überzeugen wie die feinen Herren in Designerkleidung sich zu den Geschäften chauffieren lassen und im Restaurant Lafontaine der Chambre-Kantine dinieren zu Preisen die einem gehobenen Monatsgehalt in den Philippinen entspricht.

    einklappen einklappen