Grosses Kino

24. September 2019 10:46; Akt: 24.09.2019 12:10 Print

Luxemburgs Wahl für die Oscars: «Tel Aviv on Fire»

Die Nationale Auswahlkommission für die Oscars schickt die Komödie «Tel Aviv on Fire» ins Rennen für die Academy Awards.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für die 92. Ausgabe der Academy Awards hat Luxemburgs Nationale Auswahlkommission den Film «Tel Aviv on Fire» für die Kategorie «Internationaler Spielfilm» ins Rennen geschickt. Mehr als 70 Prozent des Films wurden in Luxemburg gedreht, darunter im Studio »Filmland» in Kehlen.

«Tel Aviv on Fire» spielt 1967 während des Sechstagekrieges. Die Handlung folgt Salam, einem 30-jährigen Palästinenser, der in Jerusalem lebt und als Praktikant an den Dreharbeiten zur erfolgreichen arabischen Serie «Tel Aviv on Fire» arbeitet. Jeden Morgen überquert er dafür die Straßensperre, um nach Ramallah zu kommen, eine Stadt im palästinensischen Autonomiegebieten im Westjordanland. Eines Tages wird Salam von einem israelischen Offizier gestoppt und verhört. Als er merkt, dass dieser ein ein Fan der Show ist, erkennt er seine Chance.

Die Komödie ist der zweite Spielfilm von Regisseur Sameh Zoabi. Die Hauptrollen spielen Kais Nashif, Lubna Azabal, Yaniv Biton, Nadim Sawalha, Maisa Abd Elhadi und Wafaa Abo Zarifa.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.