Coronavirus in Luxemburg

19. Oktober 2020 17:32; Akt: 20.10.2020 07:17 Print

Testzentrum Kirchberg wird gut angenommen

LUXEMBURG – Die Mitarbeiter des neuen Testzentrums, das am Montag auf dem Kirchberg eingeweiht worden ist, haben bereits in den ersten Stunden alle Hände voll zu tun.

storybild

Schon in den ersten zweieinhalb Stunden wurden auf dem Kirchberg 140 Tests durchgeführt. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um die Labore im Großherzogtum, die in den vergangenen Tagen mit einem wahren Besucheransturm konfrontiert waren, zu entlasten, wurde am gestrigen Montag ein neues Corona-Testzentrum auf dem Kirchberg eingeweiht. Bereits in den ersten zweieinhalb Stunden wurden in der neuen Einrichtung 140 Personen auf das Virus getestet. «Es bestand eindeutig ein Bedarf an einem zusätzlichen Testzentrum. Schon am ersten Tag zeigt sich, dass es von den Menschen angenommen wird», sagt Friedrich Mühlschlegel, Direktor des Nationalen Gesundheitslabors (LNS).

Das Zentrum ist zuständig für Personen, die einen Test vom Arzt verordnet bekommen haben. Nicole, die aus dem Norden Luxemburgs auf den Kirchberg gekommen war, ist begeistert von der Schnelligkeit: «Ich musste nur 30 Minuten warten. Ich habe einige Symptome und mein Arzt hat den Test angeordnet. Hier kann man sich auch nachmittags testen lassen. Die anderen Labore sind nur vormittags geöffnet.»

Die Teststation auf dem Kirchberg ist ab sofort sieben Tage die Woche von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. «Sie war dringend nötig. In den anderen Zentren ist der Betrieb einfach zu groß geworden. Hier ist alles in Ordnung. Die Krankenschwestern sorgen dafür, dass die Mindestabstände eingehalten werden und sich die Besucher desinfizieren», sagt Pia, die aus Junglinster auf den Kirchberg gekommen war.

(Noémie Koppe/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nach eng Corona am 20.10.2020 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    se kënnten och nach Zentren opmaachen an der Groussgaass , um Glacis an op der Gare an de Rescht vum Land zoumaachen ! Mam ÖT gudd ze erreechen; dir musst just laanscht Chantier'en zirkelen; wann der dann zeréck fuërt mat dem negativen Test hudd der gudd Chance , fir doheem positiv ze sin.

  • Sarkast-opgepasst! am 20.10.2020 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder dass wir das Virus nicht los werden, wenn potenziell Kranke durch das halbe Land zum Test geschickt werden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nach eng Corona am 20.10.2020 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    se kënnten och nach Zentren opmaachen an der Groussgaass , um Glacis an op der Gare an de Rescht vum Land zoumaachen ! Mam ÖT gudd ze erreechen; dir musst just laanscht Chantier'en zirkelen; wann der dann zeréck fuërt mat dem negativen Test hudd der gudd Chance , fir doheem positiv ze sin.

  • Sarkast-opgepasst! am 20.10.2020 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder dass wir das Virus nicht los werden, wenn potenziell Kranke durch das halbe Land zum Test geschickt werden.