Amerikanische Faulbrut

17. Juni 2019 13:47; Akt: 17.06.2019 13:59 Print

Tödliche Bienenseuche in Luxemburg entdeckt

LUXEMBURG – Die anzeigepflichtige Bienenseuche wurde bei zwei Stämmen im Großherzogtum festgestellt. Durch die Seuche lösen sich die Larven in eine braune Substanz auf.

storybild

Die Amerikanische Faulbrut löst Bienenlarven in eine braune Substanz auf. (Bild: DPA/Mohssen Assanimoghaddam)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die für Menschen ungefährliche Bienenseuche Amerikanische Faulbrut ist an zwei Stellen in Luxemburg festgestellt worden. Betroffen seien zwei Bienenstände, teilte das Landwirtschaftsministerium des Großherzogtums mit. Das hätten routinemäßige Laboruntersuchungen ergeben. Es wurden Sperrzonen in einem Radius von drei Kilometern um den Infektionsherd und eine Beobachtungszone von fünf Kilometern eingerichtet. Zuvor hatte der SR darüber berichtet. In dem Sperrgebiet liegen den Angaben zufolge 14 kleinere Ortschaften im Norden des Landes.

Die Amerikanische Faulbrut ist anzeigepflichtig und nach früheren Angaben des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz für Bienennachwuchs tödlich. Ausgelöst wird sie durch ein Bakterium. Die Seuche führt dazu, dass sich die Larven zu einer zähen, braunen Substanz auflösen. Ein typisches Merkmal für die Faulbrut in einem Volk sind etwa eingefallene Zelldeckel bei Brutwaben.

Aus der Sperrzone in Luxemburg dürfen den Angaben zufolge nun keine Bienenvölker herausgebracht und auch nur mit behördlicher Genehmigung dorthin gebracht werden. Alle Bienenvölker in der Zone werden im Frühjahr kontrolliert. In die Beobachtungszone dürfen Bienenvölker nur nach Zustimmung der Veterinärverwaltung gebracht werden.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maja am 19.06.2019 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Und wieso Erfahren wir nicht, wo das Sperrgebiet liegt?

  • The Wasp am 17.06.2019 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch nur, dass hier kein Mensch auf die Strassen geht, um besseren Schutz für die Bienen einzufordern...nicht ein einziger. Schade! Hat denn niemand verstanden dass wir ohne Bienen Null Überlebenschancen haben!? Klima hin oder her... Wie gesagt, schade...

  • Pia am 17.06.2019 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    the wasp genee richteg :(

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maja am 19.06.2019 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Und wieso Erfahren wir nicht, wo das Sperrgebiet liegt?

  • Pia am 17.06.2019 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    the wasp genee richteg :(

  • The Wasp am 17.06.2019 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch nur, dass hier kein Mensch auf die Strassen geht, um besseren Schutz für die Bienen einzufordern...nicht ein einziger. Schade! Hat denn niemand verstanden dass wir ohne Bienen Null Überlebenschancen haben!? Klima hin oder her... Wie gesagt, schade...