Die nächste Rolle

09. Oktober 2019 16:17; Akt: 09.10.2019 17:20 Print

Tommy Schlesser hat das deutsche Herzkino erobert

LUXEMBURG – Der luxemburgische Schauspieler mag Kitsch: Nach Rosamunde Pilcher und Inga Lindström stehen nun wieder Dreharbeiten an: Für «Das Traumschiff».

storybild

Der luxemburgische Schauspieler ist mittlerweile im deutschen Fernsehen angekommen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerade erst hat er die Dreharbeiten in Schweden für den Inga-Lindström-Film Liebe verjährt nicht abgeschlossen, schon geht's wieder weg aus dem Großherzogtum: Nach seinen Auftritten – zunächst bei Rosamunde Pilcher, dann bei Inga Lindström – für das ZDF hat der luxemburgische Schauspieler Tommy Schlesser nun beim gleichen deutschen TV-Sender eine weitere Rolle bekommen: Für Das Traumschiff.

«Ich habe soeben die Dreharbeiten zum Lindström-Film hinter mir und der Dreh für das Traumschiff beginnt für mich schon am 23. Oktober», erklärt Schlesser, der von L'essentiel kontaktiert wurde.

Dreharbeiten in Nordafrika

Die Dreharbeiten für Das Traumschiff werden bis Anfang Dezember dauern, und zwar in – Marokko! Zur Rolle selbst dürfe er noch nichts verraten. Worauf sich der Schauspieler aber freut: «Ich werde zusammen mit dem neuen Schiffskapitän Florian Silbereisen [Schlagerstar und Exfreund von Helene Fischer, Anmerk. der Red.] vor der Kamera stehen.»

Tommy Schlesser ist am 8. Oktober von den Dreharbeiten aus Stockholm zurückgekommen. Er spielt die Hauptrolle im Film Liebe verjährt nicht aus der ZDF-Reihe Inga Lindström.

Die Sendetermine zu beiden Filmen stehen noch nicht fest.

(Franziska Jäger/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.