In Luxemburg

19. Juli 2019 10:21; Akt: 19.07.2019 16:50 Print

5 Verletze bei Unfall zwischen Bus und Tram

STADT LUXEMBURG – Am Freitagmorgen sind auf dem Kirchberg ein Reisebus mit der Straßenbahn kollidiert. Der Verkehr läuft seit 16 Uhr wieder.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schockmoment auf dem Kirchberg. Gegen 9.30 Uhr kam es auf dem Kirchberg – an der Kreuzung zwischen der Avenue J.F. Kennedy und der Rue Alphonse Weicker – zu einer Kollision zwischen einem Bus und einer Straßenbahn. Nach Angaben der Polizei war der Aufprall recht stark. Außerdem fuhr der Bus gegen einen Baum und einer Ampel. Zum Zeitpunkt des Unfalls waren etwa 30 bis 50 Personen in der Straßenbahn und zwei Personen saßen im Bus.

Die Rettungsdienste waren vor Ort. Nach bisherigen Informationen gibt es fünf Verletzte, darunter zwei Schwerverletzte. Diese wurden ins Krankenhaus gebracht. Zu den Verletzen gehören die beiden Fahrer. In Lebensgefahr befand sich keiner der Verletzten.

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, hat die Tram um 16 Uhr ihren Verkehr wieder aufgenommen. Luxtram hatte zwischenzeitlich einen Schienenersatzverkehr organisiert. Auch der Straßenverkehr kann die Unfallstelle wieder befahren.

(Dimitry Jaffrès/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jchmk am 19.07.2019 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ëmmer sécher

  • Rammbahn am 19.07.2019 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist also der öffentliche Nahverkehr. Darauf werde ich und sicher auch die "30 bis 50 Personen in der Strassenbahn" in Zukunft verzichten, auch wenn er gratis ist !!! Das ist doch wohl eher eine Rammbahn als eine Trambahn.

    einklappen einklappen
  • Marion am 19.07.2019 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Et gescheien awer recht vill Akzidenter wou den Tram dran verweckelt ass.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Crashtest 0 Sterne am 19.07.2019 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Da habe ich mir ein Auto mit einem Dutzend Airbags und 5 Sternen im Crashtest gekauft und dann soll ich im Tram sitzen oder eventuell stehen ohne mal einen Sicherheitsgurt zu haben, von Airbags ganz zu schweigen. Ich fahre jedenfalls nicht mehr mit dem Tram.

  • knight_rider am 19.07.2019 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann emmer mol eppes gescheihen och wann där mat ären priv autoen ronderemm rennt

  • Arm am 19.07.2019 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hatten schon mehr Unfälle als andere Länder die über 300km Straßenbahn haben

  • Wuffel am 19.07.2019 12:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    De Vandivinit

  • Françoise am 19.07.2019 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Souvill zum Thema: fuhrt mam öffentlechen Transport, deen ass secher.