Studieren in Luxemburg

05. Juni 2020 10:01; Akt: 05.06.2020 10:01 Print

Uni lässt Studenten über Prüfungen im Unklaren

LUXEMBURG – Die Studenten werden von der Universität Luxemburg noch völlig im Unklaren darüber gelassen, wie ihre Prüfungen zuhause aus der Ferne überwacht werden.

storybild

Über welche Software die mündlichen Prüfungen in der kommenden Prüfungsperiode ablaufen sollen, hat die Universität Luxemburg noch nicht mitgeteilt. (Bild: Pixabay)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich habe meine erste mündliche Prüfung am Montag um 8 Uhr morgens, zu Beginn der Prüfungsperiode», erzählt ein Student der Universität Luxemburg. «Und ich kenne die Modalitäten noch nicht. Zusammen mit den anderen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Covid-19 beunruhigt mich das». Auch Estelle Née, Sprecherin der Union nationale des étudiant-e-s du Luxembourg (UNEL) und Bachelor-Studentin, fragt sich: «Werden wir über unsere Webcam registriert? Was wird aus diesen Aufnahmen werden? Wird die Software Zugang zu den Daten auf unserem privaten Computer haben?»

Die CSV-Abgeordneten stellten ähnliche Fragen über eine parlamentarische Anfrage, deren Dringlichkeit anerkannt wurde. Auch wurde die Frage aufgeworfen, ob es mittlerweile nicht möglich wäre, die Prüfungen in physischer Anwesenheit zu organisieren.

Von Seite der Universität Luxemburg wurde darauf hingewiesen, dass noch nicht final entschieden sei, mit welcher Software die Prüfungen überwacht werden sollen. «Es wird aber ein bekanntes, validiertes Instrument sein, das den allgemeinen Datenschutzbestimmungen entspricht. Die Situation in der Corona-Krise ist außergewöhnlich. Aber als Universität kommt es natürlich nicht in Frage, die privaten Daten unserer Studenten zu kompromittieren».

(Séverine Goffin/ L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.