USA-Iran-Konflikt

13. Januar 2020 07:00; Akt: 13.01.2020 07:02 Print

US-​​Bürger in Luxemburg wurden alarmiert

LUXEMBURG –Wegen den Spannungen zwischen den USA und dem Iran wurde für die Amerikaner im Großherzogtum eine Warnmeldung ausgelöst.

storybild

Die US-Botschaft am Luxemburger Boulevard Emmanuel Servais.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Tod des iranischen Generals Soleimani, der durch eine amerikanische Drohne getötet wurde, und der Androhung von Vergeltungsschlägen durch die Regierung in Teheran , wurde für die Amerikaner, die nicht in den Vereinigten Staaten leben, ein Sicherheitsalarm ausgelöst – auch in Luxemburg, wie aus einem Dokument hervorgeht, das L'essentiel vorliegt.

Die E-Mail, die am vergangenen Dienstag von der US-Botschaft in Luxemburg verschickt wurde, enthält die für US-Bürger geltenden Verhaltensregeln. «Bleiben Sie diskret, beobachten Sie ihre Umgebung, seien Sie in touristischen Gebieten wachsam und halten Sie ihren Pass bereit», steht in dem Dokument.

Amerikaner sollen auf dem Laufenden bleiben

Vanessa, die vor drei Jahren wegen ihrer Arbeit nach Luxemburg kam, hat ihre Pläne für die Ferien geändert. «Ich wollte diesen Sommer nach Dubai reisen, aber ich glaube, dass ich das nicht tun werde. Einige amerikanischen Freunde in Luxemburg haben ebenfalls ihre Pläne geändert», erklärt sie. Dieser Art der Alarmierung ist im Zuge vom geopolitischen Spannungen nicht ungewöhnlich. Allerdings, «ist es das erste Mal, dass ich eine solche Nachricht wegen des Nahen Ostens erhalte», sagt Vanessa.

Die amerikanische Botschaft in Luxemburg hat die Übermittlung des Dokuments bestätigt. «Unsere Mission und unsere Priorität ist es, die Sicherheit der amerikanischen Bürger im Ausland zu gewährleisten. Konsulate und Botschaften auf der ganzen Welt senden bei Bedarf Warnmeldungen. Wir legen unseren Bürgern nahe, sich über die verschiedenen Gegebenheiten auf dem Laufenden zu halten», erklärte die US-Botschaft.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • oitti am 13.01.2020 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Was für ein Blödsinn.

    einklappen einklappen
  • Kritiker am 13.01.2020 14:08 Report Diesen Beitrag melden

    Lug u. Trug!

  • Claude Oswald am 13.01.2020 22:31 Report Diesen Beitrag melden

    In Luxemburg fallen Amerikaner in der Menschenmenge doch überhaupt nicht auf. Die Diskretion ist in diesem Fall auf Grund ihres Aussehens gegeben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Claude Oswald am 13.01.2020 22:31 Report Diesen Beitrag melden

    In Luxemburg fallen Amerikaner in der Menschenmenge doch überhaupt nicht auf. Die Diskretion ist in diesem Fall auf Grund ihres Aussehens gegeben.

  • Kritiker am 13.01.2020 14:08 Report Diesen Beitrag melden

    Lug u. Trug!

  • oitti am 13.01.2020 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Was für ein Blödsinn.

    • So what ? am 13.01.2020 13:39 Report Diesen Beitrag melden

      Dat ass dach näischt spezielles ... dei verschidden Botschaften schécken emmer E-Mails / Messagen un hier Landsleit wann iergendeppes geschitt ass waat d'USA betrefft

    einklappen einklappen