In Luxemburg

12. Juli 2019 11:33; Akt: 12.07.2019 12:04 Print

Vier Verhaftungen nach CNS-​​Betrug

LUXEMBURG – Nach der Veruntreuung von Geldern bei der Gesundheitskasse wurden vier Angestellte festgenommen. Das gab das Gericht am Freitagmorgen bekannt.

storybild

Die vier verhafteten Personen stehen im Verdacht, zwei Millionen Euro unterschlagen zu haben. (Bild: Pierre Matge)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen wegen Veruntreuung bei der CNS hat die luxemburgische Justiz vier Angestellte festnehmen lassen. Das gab das Gericht am Freitagmorgen bekannt. Die Ermittler der Kriminalpolizei haben am vergangenen Montag und Dienstag nach Angaben der Staatsanwaltschaft Hausdurchsuchungen in Fentingen und Ettelbrück durchgeführt.

Infolgedessen wurden vier Personen verhaftet, darunter eine 52-jährige CNS-Mitarbeiterin und drei weitere Männer. Die Mitarbeiterin der CNS ist seit Bekanntwerden des Vorfalls Anfang 2019 suspendiert. Den vier Verdächtigen wurde unter anderem Diebstahl und Betrug vorgeworfen. Sie sollen zwei Millionen Euro veruntreut haben.

Die vier verhafteten Personen wurden nach Anhörung durch einen Richter in Untersuchungshaft genommen. Darüber hinaus laufen die Ermittlungen weiter, sagte das Justizministerium.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arm am 12.07.2019 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die vier sind vom Dienst suspendiert bekommen aber trotzdem ihr volles Gehalt sind ja Staatsbeamte

    einklappen einklappen
  • jo an am 13.07.2019 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nein Staatsbeamten die suspendiert worden sind ist das Gehalt futsch sowie die Renten!

Die neusten Leser-Kommentare

  • jo an am 13.07.2019 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nein Staatsbeamten die suspendiert worden sind ist das Gehalt futsch sowie die Renten!

  • Arm am 12.07.2019 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die vier sind vom Dienst suspendiert bekommen aber trotzdem ihr volles Gehalt sind ja Staatsbeamte

    • Fonsi am 12.07.2019 17:24 Report Diesen Beitrag melden

      Wo steht denn, dass alle 4 bei der CNS arbeiteten ? Nur von der Frau steht das da. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    einklappen einklappen