Coronavirus

10. März 2020 16:44; Akt: 10.03.2020 17:44 Print

Von Luxemburg nach Italien fliegen? Schwierig!

LUXEMBURG – Aufgrund der Coronavirus-Epidemie passt Luxair seinen Flugplan weiter an. Ryanair hat alle Verbindungen nach Italien gestrichen.

storybild

Luxair hat viele Flüge nach Italien gestrichen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ganz Italien wurde unter Quarantäne gestellt, um die Coronavirus-Epidemie einzudämmen. Eine Folge ist, dass auch die Flugverbindungen von und nach Luxemburg eingeschränkt wurden. Luxair sagte gegenüber L'essentiel, die Fluggesellschaft habe ihre Flüge nach Venedig bis zum 2. April storniert.

Was Mailand betrifft, so hat die Fluggesellschaft beschlossen, die Verbindungen deutlich zu reduzieren. Von vier Flügen täglich soll nur einer bestehen bleiben. Die Kunden werden zuvor kontaktiert. «Die Flüge werden nur mit einer Mindestzahl von Passagieren durchgeführt. Alles andere wäre es aus ökonomischer und ökologischer Sicht nicht zu vertreten», erklärt Joe Schroeder, Leiter der Kommunikation der Luxair-Gruppe.

Auch Rom steht als Destination auf dem Flugplan. Ab diesem Mittwoch werden die Flüge montags, mittwochs und freitags ausgesetzt. Florenz gehört ganz neu ab dem 30. März zu den Flugzielen. «Kunden, die bereits gebucht haben, können stornieren oder auf einen anderen Flug umsteigen», erklärt Joe Schroeder.

Ryanair streicht alle Flüge

Ryanair teilte am Dienstag in einer Pressemitteilung mit, dass alle Flüge von und nach Italien bis zum 8. April ausgesetzt werden. Die irische Fluggesellschaft fliegt von Luxemburg aus den Flughafen Mailand/Bergamo an. Italienische Inlandsflüge sind ab Mittwoch gestrichen, internationale Flüge von und nach Italien ab Freitag.

EasyJet operiert auf der Strecke Luxemburg-Mailand-Malpensa. Die Fluggesellschaft erklärte, die meisten Flüge von und nach Mailand-Malpensa, Mailand-Linate, Venedig und Verona seien für die nächsten Tage gestrichen. Betroffenen Fluggäste würden per E-Mail und SMS über ihre Möglichkeiten für Ersatzflüge und Rückerstattungen informiert.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 11.03.2020 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wéi ass et dann mat den Zich, Busreesen etc?

  • Léon am 11.03.2020 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Moins de pollution une bonne chose

  • Jack am 11.03.2020 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei fleie mee nach emmer dohin, definitif Proffit vrun Menscheliewen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jack am 11.03.2020 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei fleie mee nach emmer dohin, definitif Proffit vrun Menscheliewen.

  • Léon am 11.03.2020 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Moins de pollution une bonne chose

  • kaa am 11.03.2020 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wéi ass et dann mat den Zich, Busreesen etc?

  • Paddy am 10.03.2020 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech wéilt net als Fluchbegleeder bei der Luxair op der Streck schaffen, an ech hoffen datt de Fliger no dem Fluch desinfizéiert gëtt.